Zivilisiertes Vermischtes

In Arizona sollen die zum Tode Verurteilten den Giftcocktail jetzt selbst mitbringen.

Das veranlasst mich zu der Frage: Was eigentlich ist „Zivilisation“?

Kommentare

4 Kommentare zu “Zivilisiertes Vermischtes”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Februar 21st, 2017 5:20 am

    na ja, wer nicht vorsorgt und frühzeitig für seine hinrichtung spart oder eine gute versicherung dafür abschließt, ist eben in den arsch gekniffen. das motto einer solipsistisch orientierten welt lautet: machs dir selbst sonst machts dir keiner. waren jedoch die zeiten besser, als die gemeinschaft noch das aufknüpfen an der linde vor der stadtmauer zelebrierte?

  2. Martin Däniken am Februar 21st, 2017 5:08 pm

    In der guten alten Zeit Harharhar konnte man den Henker bestechen,damit man nicht leiden musste-
    siehe Mark Beneckes Werkstattgespräche mit Marita Genesis!

  3. ... der Trittbrettschreiber am Februar 22nd, 2017 5:34 am

    @Martin Däniken

    Die große Lüge, die vor allem Lehrer zu verantworten haben ist ja, dass Schüler erst dann eine gute Note bekommen, wenn sie erkennbar verinnerlicht und ‚performed‘ haben, dass die alten Zeiten vorbei sind. Sie sind nicht vorbei, nur das Hemd ist aus modernem Zwirn gewirkt.

    … oder so, vielleicht.

    PS appropo platon – blacky hat mal wieder gewonnen, war nichts mit 10000 jahren. hier und jetzt – det isset. oder indien.

  4. Artur Lichtenfeld am Februar 22nd, 2017 4:27 pm

    Na ja, der Gedenkgottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche für die Ermordeten an der Gedächniskirche fand ohne die Hinterbliebenen statt. Nicht mal die Presse hat das Fehlen der Hinterbliebenen bemerkt. Ist das Zivilisation? Bei Wilhelm wären die dabei gewesen, garantiert.

Schreibe einen Kommentar