Melden ist die oberste Bürgerpflicht [Update]

Cora Stephan in der NZZ: „Der «Kampf gegen Rechts» treibt seltsame Blüten. Eine der schillerndsten ist die Amadeu-Antonio-Stiftung, finanziert unter anderem vom deutschen Familienministerium. Dort wird mit staatlichem Geld und regierungsamtlicher Billigung gegen alles vorgegangen, was nicht auf Linie ist. «Melden» ist die oberste Bürgerpflicht. Wer die unappetitliche Broschüre der Stiftung liest, wird mit Erstaunen feststellen: Schon ein Gespräch unter Frauen über Kinder und Sexualität kann ein Anwerbeversuch von rechts sein.“

Was ich vom staatlichen Antifaschismus und vom so genannten Kampf gegen Rechts halte, sollte bekannt sein.

Melden. Durchführen. Verbieten. Ich schrieb es hier schon. Und zitierte auch wiederholt Tucholsky: „Deutsch bleibt Deutsch, da helfen keine Pillen.“

Oder auch, Antonio-Amadeo-Stiftung: Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant. Egal, gegen wen sich das richtet. Es ist eine Charakterfrage.

[Update] Lesenswert ist auch Don Alphonso zum Thema. Fefe schreibt dazu: „Stellt sich nämlich raus, dass wir hier einen über die Bande ausgetragenen Krieg des SPD-Ressorts „Familienministerium“ von Manuela Schwesig gegen das CDU-Ressort „Innenministerium“ und insbesondere die Person Thomas de Maizière beobachten können.“

Leider muss ich auch diesem Satz zustimmen: „Der beste Weg, die Linken ineffektiv zu machen und ihre Kräfte aufzureiben, ist sie in Räume zu setzen und reden zu lassen.“

Kommentare

7 Kommentare zu “Melden ist die oberste Bürgerpflicht [Update]”

  1. Anneke am August 20th, 2016 7:27 am

    Du frickelst da wirlich noch händisch? Man glaubt es kaum :-) Jedenfalls ist da eine Null in deinem Quelltext, wo ein „gleich“ sein sollte (http://www.heise.de/tp/artikel/18/18369/1.html) Besteb Gruss

  2. Ahmed am August 20th, 2016 8:12 am

    Wenn man noch alle Webfehler der Linken dem Deutschtum zuschreiben kann, ist ja alles in Ordnung… Vorsicht Lebenslüge

  3. ... der Trittbrettschreiber am August 20th, 2016 8:21 am

    Wie jetz. Ich dachte, schon das Grundgesetz schützt die Meldungsfreiheit. Jeder darf seine Meldung frei äußern. Euer Blogwart.

  4. Martin Däniken am August 20th, 2016 11:01 pm

    @euer Blockwart:
    Ja,jeder darf seine Meinung frei äussern..
    das geschieht aber nicht im luftleeren Raum!

    „Denn im Weltraum hört dich keiner schreien!“
    Demokratie kann also nicht im Vakuum funktionieren,ob Kopf,Herz oder Weltraum,hmmm

    Kannst mich wegen subversiv-antirevolutionärer,separatistischer,defätistischer
    Äusserungen dem Komitee melden ;-)!hihihi

    „Gesetze sind auf Papier geschrieben.“ alte russische Volksweisheit

  5. admin am August 21st, 2016 5:03 am

    repariert

  6. Some1Bln am August 22nd, 2016 12:13 pm

    „Der größte Lump usw usf…“ – Nur was ist dann mit Snowden und den ganzen Whistle-Blowern?

  7. admin am August 22nd, 2016 3:44 pm

    Das ist keine Denunziation.

Schreibe einen Kommentar