Ich bin intolerant gegenüber Religionen und Esoterik, und das ist gut so

Es ist ein grobes Missverständnis, dass die Vernunft gegenüber Glaubenswahrheiten tolerant sein muss; die Vernunft hat nichts zu dulden, was ihren Ansprüchen nicht genügt. Wären die Aufklärer und Religionskritiker, von Voltaire über Feuerbach bis zu Marx, Nietzsche und Freud ähnlich wie wir von der Besorgnis getragen gewesen, nur ja keine religiösen Gefühle zu verletzen, hätte es keine Aufklärung, keine Menschenrechte, keine moderne Lebenswelt gegeben. (Konrad Paul Liessmann)

Kommentare

2 Kommentare zu “Ich bin intolerant gegenüber Religionen und Esoterik, und das ist gut so”

  1. Martin Däniken am Juli 24th, 2016 6:39 pm

    Wenn aber die religiösen Esoteriker in der ÜBERMACHT sind dann ist es vernünftig nicht den Märtyrer zu machen…
    siehe Clearwater,Florida oder VatiKanstadt ;-)
    Speziell wenn die Religion/Esotherik vernünftige äh vernünftig “wirkende” Werber hat.
    Masterargument:”Man kann ja nicht alles mit Wissenschaft erklären!”
    oder
    “Manche Dinge sind unerklärich!”

  2. Vox Populist am Juli 25th, 2016 11:18 am

    Ich wurde die Tage von einer Esoterikerin angesprochen, ob ich nicht an ihrem Gesprächskreis teilnehmen möge.

    http://www.kenntnisbuch.com.de/das-kenntnis-buch/

    Kostprobe:
    Die Zentrale Union der Sonnen – der Universale Organisationsrat – der Vereinigte Organisationsrat führen als Dreierganzheit eine gemeinschaftliche Arbeit durch. Das wird die Albarmherziger Dimension, das heißt das System genannt. An dieser Dimension ist der Alpha Kanal angeschlossen, der direkt der Reflexionsmechanismus Allah’s ist. Und sämtliche Heiligen Bücher, die unserem Planeten bis heute vermittelt worden sind, das heißt (die Thora – der Psalter – das Evangelium – der Koran), wurden unserem Planteten über diesen Kanal niedergesandt. […]

    Man ließ dieses Buch mit einer anderen Technik niederschreiben, die gegenwärtig unserem Planeten noch unbekannt ist, und “Licht-Photon-Zyklon“ Technik genannt wird. Dieser Technik entsprechend wird die Zeitenergie den Buchstabenfrequenzen aufgeladen.

    Klar, da werden auch jede Menge Christen, Muslime und Juden drüber lachen, unbeleckt davon dass in ihren heiligen Büchern genau derselbe Hokuspokus drin steht.

    Die Initiative Gott in die Landesverfassung von Schleswig-Holstein aufzunehmen verfehlte übrigens letzte Woche nur um eine Stimme die nötige Zwei Drittel Mehrheit im Landtag – nun wollen die Frömmeler es noch mal mittels eines Volksbegehrens versuchen.

Schreibe einen Kommentar