Was kommt eigentlich nach dem Kapitalismus?

Ich würde gern antworten, aber ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.

Kommentare

15 Kommentare zu “Was kommt eigentlich nach dem Kapitalismus?”

  1. Christian Klotz am November 18th, 2015 5:06 pm

    You made my day!

  2. ... der Trittbrettschreiber am November 18th, 2015 5:27 pm

    43

  3. Publicviewer am November 18th, 2015 5:32 pm

    Der T-Virus… ;-)

  4. ... der Trittbrettschreiber am November 18th, 2015 6:31 pm

    @Trittbrettschreiber

    … dein Kommentar ist wie schon so manches Mal unter aller Sau. Wenn Burks schon keine Antwort auf diese nicht leichte Frage hat, solltest Du nicht einfach ein Zitat bringen, das lediglich mit dem Sinn des Lebens zu tun hat (die korrekte Aussage dieses Computers im All in irgendeinem Science Fiktion Roman lautete übrigens 42 und nicht 43). Kapitalismus hat mit dem Sinn des Lebens nämlich garnichts zu tun. Nun gut, Marx sein, dass das Leben als Tauschprozess angesehen werden kann (Stoffwechsel), für manch Klugen ist es auch einfach nur Osmose(Bürokarriere z.B.). Dennoch, Schreiben lebt auch von Fülle. Einfach eine Zahl lässt den Spannungsbogen vermissen und langweilt Leser. Genauso wie die Fragen nach dem danach. Was hättest Du antworten können, um ernst genommen zu werden? Nun, vielleicht, dass eine kosumfreie Zeit anbricht, ohne Nutella und Apps und Bio-Klopapier. Nicht einmal das ist Dir eingefallen. Vom Wegfall verschlüsselter Mails und Telefongespräche ganz zu schweigen. 43, pah. Obwohl, es ist ja eine Eins mehr als der Sinn des Lebens. Für die heutige Zeit garnicht so unoriginell, hätte ja auch eine Null sein können.
    Einsen, Nullen, kapitalistische Grundziffern. Da klingt 43 doch tatsächlich schon wie “Was kommt nach der Landung auf dem Mars”?

  5. Wudupriester am November 18th, 2015 7:19 pm

    Wudu

  6. Wolf am November 18th, 2015 8:46 pm

    Da ich an keinen Gott und somit auch nicht an irgend ein Jüngstes Gericht, Paradies oder sonst welches esoterisches Geseiere glaube, denke ich mal nach dem Kapitalismus kommt NIX mehr.

    Der letzte macht’s Licht aus. Und das wird ein überzeugter Konsument sein.

    Dann heißt’s: “Neues Spiel, neues Glück” am Rouletttisch der Evolution.

    PS: ich bin Überzeugt diese Antwort beunruhigt eben so wenig die Bevölkerung wie irgend eine Andere. Denn die ist beunruhigt, dass ihnen ein Terrorist den Weihnachtsmarkt versauen könnte. Alles andere ist ihr gerade wurst. :)

  7. Eike am November 19th, 2015 12:14 am

    Feudalismus 2.0 bis 7.1

  8. 7777 am November 19th, 2015 6:42 am

    Ihr seid so bescheuert. Nach dem Kapitalismus, kommt der, dem alles gehört an Kapital und Seelen. Bei DEM sind wir Arbeitssklaven insgesamt verschuldet. Bei wem denn sonst?
    Ihr Mongos.
    Dann kommt der big boss. Das stört natürlich die Sozialmännchen (burks………..).

  9. Hagnum am November 19th, 2015 9:57 am

    Schreib’ doch nur für den Teil, der sich nicht verunsichern läßt.

    “Eyes only” halt.

  10. ... der Trittbrettschreiber am November 19th, 2015 2:04 pm

    @Hagnum

    ja genau – positiver Journalismus, die neue artige Verblödungswelle rollt an:

    http://www.amazon.de/Positiver-Journalismus-Deutscher-Fachjournalisten-Verband-DFJV/dp/3867646465

  11. Serdar am November 19th, 2015 6:30 pm

    Falls die Menschheit sich nicht vernichtet, stelle ich mir die Zeit danach in etwa so vor wie in Star Trek. Mit Industrie- und Nahrungsmittelreplikatoren. Die heutigen 3D-Drucker sind die Vorläufer davon.

  12. Serdar am November 19th, 2015 6:31 pm

    Ach ja und Geld wird es da auch nicht geben :-))

  13. FDominicus am November 19th, 2015 6:53 pm

    Legt nahe Sie meinen es gäbe derzeit Kapitalismus. Vielleicht sollte man sich doch mal mit dessen Grundlagen beschäftigen. Aber vorsichtig man könnte auf andere Gedanken kommen als denen die Unterdrückung gut finden.

  14. 7777 am November 21st, 2015 12:12 am

    Ich bin peinlich. Denn ich muß es wieder sagen. Wieder und nochmal. Eine fixe Idee von mir: gott wird auftauchen wie ein Wal. gott (name in kleinschrift: kein Dämon, sondern Herr) übernimmt den Laden wieder und Sinn(!) (Wirtschaftsteufel?) wird untergehen. Glaubt ihr nicht? Abwarten.
    Da kann auch (maso-) Burks wieder durchatmen. Alles bleibt, was gott dient. Ihr pubertierenden Männchen!!
    Sonst nichts.
    Amen.

  15. 7777 am November 21st, 2015 1:01 am

    XY
    Achtung: wir vermissen Burks. Wer hat den untersetzten, freundlichen, aber debil-dicklichen Mann am 21.11. 2015 noch lebend gesehen?
    Er neigt zu dominantem Verhalten. Für zielführende Hinweise wird mindestens 1,50€ geboten!!

Schreibe einen Kommentar