Engineering of Consent oder: Primär wird der Kapitalismus gerettet

frauen

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Spiegel online lässt den Kommentator Georg Diez sagen: „Primär wird der Kapitalismus gerettet“ und „Merkel rettet die Banken“. Wer etwas anders behaupte, betreibe Propaganda.

Sehr hübsch. Full ack. Diez sagt auch, dass man Hintergrundberichte über das, was wirklich geschieht in Griechenland und auch anderswo, nur in amerikanischen und englischen Medien finde – aber nicht in deutschen. Auch ganz und gar wahr. Deswegen lese ich auch jene und nicht diese, wenn es um Ausländisches geht. Der Klassenstandpunkt deutscher Journalisten ist mir ein Gräuel. Diez nennt das: „Komplizenschaft zwischen Politik und Medien“.

Jetzt könnte man auf ganz schräge Ideen kommen, etwas die, etwas ändern zu wollen. Aber wie?

„Die bewusste und intelligente Manipulation des kollektiven Verhaltens und der Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft“, schreibt Edward Bernays. „Es ist eine unsichtbare Regierung, die diesen verborgenen gesellschaftlichen Mechanismus manipuliert, sie ist die eigentliche Herrschaftsmacht in unserem Land.“

Kommentare

10 Kommentare zu “Engineering of Consent oder: Primär wird der Kapitalismus gerettet”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Juni 27th, 2015 2:05 pm

    mmmh, vielleicht wurde das Wort Demokratie bislang einfach nur falsch übersetzt? Vielleicht heißt es statt Volksherrschaft ja Herrschaft über das Volk?
    Ich frag mal in Griechenland nach, da ging das Ganze ja los?
    … die Griechen entwickeln sich b.t.w. mehr und mehr zu den besten Marketing-Strategen. Wenn das überstanden ist, werden alle (vor allem die bierbäuchigen Deutschen in Shorts, weißen Socken und Sandalen) dort nachschauen wollen, was das für ein Land ist, in dem so viel Schneid im 21. Jahrh. noch zu finden(und vielleicht zu holen?) ist.

  2. FDominicus am Juni 27th, 2015 4:49 pm

    Welcher Kapitalismus? Die Rettung der Banken wurde von wem beschlossen die Transferzahlungen an diverse Länder wurden von wem beschlossen?

    Nur weil Sie es immer noch nicht wahr haben wollen, ändert sich an der Wahrheit nichts.

    All diese Entscheidungen wurden von Politikern wieder den Kapitalisms getroffen und darum geht es auch so den Bach herunter.

  3. lepus am Juni 27th, 2015 10:04 pm

    Kapitalismus?
    Nö – es ist das Falschgeldsystem der Staaten (fiat-money) das gerettet werden soll. Das wird aber nicht ewig funktionieren.

  4. Juza am Juni 28th, 2015 12:22 pm

    Du sagst „Komplizenschaft und Medien“. Das ist so, tatsächlich, ansonsten hätten wir in den deutschen Medien erfahren müssen, dass seit dem 24. Juni bis 1. Juli in Österreich ein Volksentscheid stattfindet über den Verbleib oder den Austritt aus der EU.

  5. Seb am Juni 28th, 2015 1:54 pm

    Nein, die retten nicht den Kapitalismus. Es ist viel kleiner, armseeliger, verantwortungsloser… Varoufakis hat in seinem Essay 2014 „Rettet den Kapitalismus!“ eine solche Stategie beschworen. Auch entgegen eigener Überzeugungen – um überhaupt noch Zeit für irgendwelche Entwicklungen zu bewahren. Diese Gebrauchtwarenhändler in den Regierungen sind alles andere als Strategen, und zu so etwas überhaupt nicht in der Lage.
    Heiner Müller zitierte einmal Ernst Jüngers Charakterisierung der Moderne: Die zunehmende Diskrepanz zwischen dem Format der Akteure und ihrem Wirkungskreis“

  6. ... der Trittbrettschreiber am Juni 29th, 2015 10:37 am

    @Seb
    „Die zunehmende Diskrepanz zwischen dem Format der Akteure und ihrem Wirkungskreis“

    Umgangssprache in den 80ern: „Nieten in Nadelstreifen“.

    …und der Witz vom Bau. Wenn Überqualifizierte Steine schleppen, hört man:
    „Bitte schön, Herr Doktor – Dankeschön Herr Doktor…“

    Jaaa, diese Zeiten sind sooo fern.

  7. joerg kantel am Juni 29th, 2015 3:36 pm

    mit verlaub! was ist an der euro planwirtschaft kapitalistisch? die eudssr wickelt sich grade selber ab und das ist gut so.

  8. lepus am Juni 29th, 2015 9:10 pm

    „mit verlaub! was ist an der euro planwirtschaft kapitalistisch?“
    Nichts natürlich.
    Aber hier bei Burks ist halt Kapitalismus ein Synonym für alles Böse in Politik und Gesellschaft. Kann man nichts machen.

  9. Schedir am Juli 4th, 2015 3:29 am

    Ihr glaubt ihr werdet informiert?

    https://www.youtube.com/watch?v=inZUDMGJsKo
    Carpenter: They Live – Sunglasses

    Schließt Politpossen wie das Griechenlanddebakel mit ein.

  10. ... der Trittbrettschreiber am Juli 4th, 2015 10:05 am

    @Schedir

    …ein film, der intelligent beginnt, hoffnung verspricht und dann ganz typisch auf das triviale niveau des homo informaticus des 21.jahrh. abklatscht. präsenile demenz – das Leitbild unserer Zeit. Aus Brain Storming wurde Brain Matsch.

    Danke, dieser Film macht mich betroffen. Wie weit wir(Menschen) auch kommen sollten – irgendwo wartet nicht nur unser persönlicher tod sondern auch der hämisch lachende kollektive faux pas auf uns. let’s take ist dizzy.

Schreibe einen Kommentar