Folter, Kreuzigung, Kannibalismus: Gaga-Sekte feiert bizarres Splatter-Ritual

Berlin, Köln, München (dpo) – Man will es sich nicht ausmalen: Mitten in Deutschland feiert eine obskure Kultvereinigung den blutigen Foltertod eines unschuldigen Menschen. Bilder und Skulpturen der Grausamkeiten werden vorgeführt, der widerwärtige Akt wird nacherzählt, besungen und befürwortet. Was unvorstellbar klingt, ist grausame Realität – die verrückte Sekte feierte gestern ihr krankes Horror-Ritual: die sogenannte Karfreitagsmesse.

Kommentare

2 Kommentare zu “Folter, Kreuzigung, Kannibalismus: Gaga-Sekte feiert bizarres Splatter-Ritual”

  1. ... der Trittbrettschreiber am April 3rd, 2015 2:50 pm

    dieser (b.t.w. das „System“ auch noch stärkende) Sarkasmus ist einfach göttlich, macht all das aber nicht unbedingt erträglicher.

    Selbst anfangs Schaulustige sollen assimiliert worden sein.

  2. NSU: Spielgeld aus Fantasia | NSU LEAKS am April 4th, 2015 11:54 am

    […] des Tages Gaga-Sekte mit ihrem bizarrem Splatter-Ritual hat ein Gaga-Forscher vorab schon mal zwei Ostereier mit lecker Füllung gefunden, die er in […]

Schreibe einen Kommentar