Der kleine Unterschied zwischen Griechenland und Deutschland

Griechenland

Giannis Varoufakis, Professor für Wirtschaft in Cambridge, Sydney, Athen und in Austin (USA), kandidiert für die linksradikale Partei Syriza

– Giannis Dragasakis, studierter Ökonom, ehem. Mitglied der kommunistischen Partei Griechenlands, Mitglied der linksradikalen Partei Syriza

Georgios Stathakis, Professor für marxistische Analyse, Kreta, ehem. Mitglied der kommunistischen Partei Griechenlands, Mitglied der linksradikalen Partei Syriza

Giannis Milios, Professor, Mitglied der linksradikalen Partei Syriza

– Kostas Lapavitsas „Japan-Experte an der Fakultät für Orient- und Afrikastudien der Londoner Universität“, lehrt „die Theorie von Kapitalmärkten sowie das Verhältnis zwischen Finanzsystemen und Entwicklung“, Mitglied der linksradikalen Partei Syriza

Alexis Tsipras, Stadt-und Regionalplaner, Ingenieur, Vorsitzender der linksradikalen Partei Syriza

Deutschland

Hans-Olaf Henkel, Industriemanager und „bester Redner Wirtschaft“, Mitglied der der rechtspopulistischen AfD („weiß die Partei einen großen Teil der deutschen Volkswirtschaftler auf ihrer Seite“, „Vor allem Volkswirtschaftler und Unternehmer haben das Sagen“)

Bernd Lucke, Professor für Makroökonomie an der Universität Hamburg, Mitglied der rechtspopulistischen AfD

– Prof. Joachim Starbatty, „Volkswirtschaftler“, Mitglied der rechtspopulistischen AfD

– Hans-Werner Sinn, Ökonom, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, „Ordoliberaler“ und Angehöriger der Glaubensgemeinschaft „Freier Markt“.

Konrad Adam, reaktionärer Journalist, Mitglied der rechtspopulistischen AfD

Alexander Gauland, reaktionärer Journalist, Mitglied der rechtspopulistischen AfD

Zu dem Wahlsieg der radikalen Linken in Griechenland passt auch dieses Bild.

Kommentare

4 Kommentare zu “Der kleine Unterschied zwischen Griechenland und Deutschland”

  1. Bernie am Januar 25th, 2015 10:06 pm

    Ich würde ja euren Optimismus so gerne teilen, aber als jemand, der vor 1998 voller Euphorie auf die Schröder-Lafontaine-Linie reinfiel bin ich bei „linken Wahlergebnissen“ mehr als skeptisch.

    Die Syriza muss erst noch beweisen, dass die in Griechenland nicht statt der merkelschen Sparpolitik eine Art verspäteter Schröder-Blair-Linie fährt.

    Ich hoffe ich hab unrecht, aber wie bereits erwähnt, ich Oberd… hab einmal die SPD/Grünen gewählt in der Hoffnung, dass in .de ein Politikwechsel zum Unfrieden der CDU/CSU/FDP stattfinden würde, und darf nun mit dieser Merkel leben…..

    Zynischer Gruß
    Bernie

  2. rainer am Januar 26th, 2015 11:13 am

    …ja, genau Bernie…..es wird sich nichts ändern….business as usual….

  3. joerg kantel am Januar 26th, 2015 12:10 pm

    die intellektuellen in griechenland sind altmodischerweise bei den linkspopulisten. dann werden richtige diagnosen gestellt und und grottenfalsche therapien beschlossen. nennt man das retroaktive dummheit?

  4. Sinn: Marx macht teilweise Sinn : Burks' Blog am Februar 1st, 2015 12:09 pm

    […] empfehlen. Vermutlich haben die das As schon im Ärmel, denn die Ökonomen der Syriza sind bekanntlich keine Dummköpfe, auch wenn die deutschen Medien das gern herbeischreiben […]

Schreibe einen Kommentar