Silence is the best way

Ich kann nur empfehlen, ab und zu einen Blick in das Foto-Blog von GMB Akash (Bangladesh, hier in der Blogroll) zu werfen. Die Bilder sind einfach atemberaubend.

Sein Rat gilt immer und überall, insbesondere für Touristen aller Art: “Respect the situation. Know about the norms of the place. Learn a few local words to communicate. (…). If you do not understand something sensitive, silence is the best way. Be polite when you are shooting women, young girls or teenagers. Never offer money after taking photographs. This is a very bad practice which creates long-lasting problems later. If you want to give something, give a gift.”

Kommentare

2 Kommentare zu “Silence is the best way”

  1. andreas am August 24th, 2014 1:08 pm

    sehr hübsch, ja. hier kannstes mittlerweile fast vollständig abhaken fotos mit menschen zu schießen. dauernd rülpst einem einer “recht am eigenen bild” entgegen. https://www.flickr.com/photos/scratchmyfrontlens/2580417509 zwar ist relativ flott ruhe im karton wenn man nach dem facebook-profil des klugscheißers fragt, es haut trotzdem die freude, ideen und jegliches interesse in stücke. stabis hab ich langsam entgültig satt und belichte eher vids. https://www.flickr.com/photos/scratchmyfrontlens/14875836546/ zum glück ist das wetter so schlecht, dass ich nicht in versuchung komme sonnenuntergänge einzufrieren. hier gibts übrigens einige nette bildchen zu betrachten,
    http://tywheatcroft.photoshelter.com/gallery/FULL-ENGLISH/G0000aCxoVzSBc40. die will auch keiner drucken. zuviel wahrheit mag niemand sehen, lieber kühe die aus türen schauen. muh. (hoffentlich hatte ich die links nicht schon zu anderen artikeln kommentiert, sonst ggg)

  2. Michael am August 24th, 2014 11:05 pm

    Ich bin auch Amateurfotograf. Nicht zuletzt aus den o.g. Gründen verzichte ich aber fast komplett darauf, Menschen zu fotografieren, höchstens mal bei öffentlichen Veranstaltungen (wobei selbst das u.U. Urhebberrechtsprobleme birgt), ansonsten Landschaften, Architektur (wobei selbst das u.U. Urhebberrechtsprobleme birgt[1]), andere Objekte.

    [1]: Die Panoramafreiheit gilt nämlich nur, wenn man dabei im Freien auf öffentlichem Grund steht. In Belgien gilt nicht mal das. Das ist wenig bekannt, und ich warte darauf, daß die Abmahnmafia hier ein neues Geschäftsfeld entdeckt.

Schreibe einen Kommentar