Korruption? Nein, danke!

Spiegel online empfiehlt Bloggern ernsthaft, sich kaufen und korrumpieren zu lassen. Pfui Teufel!

Kommentare

3 Kommentare zu “Korruption? Nein, danke!”

  1. R@iner am Juli 28th, 2014 1:03 pm

    Apropos Spiegel – Eine Frage an den Journalisten: Lohnt es sich, wegen des Covers der heutigen Ausgabe eine Beschwerde beim Presserat einzureichen oder soll ich lieber weiter Falschparker aufschreiben?
    Falls ja: Wie detailliert muss ich argumentieren, mich an deren Kodex abarbeiten?

  2. elvis am Juli 29th, 2014 4:40 pm

    @R@iner

    Ha ha ha, lies Dir mal deren Antworten und Bestrafungsaktionen auf Beschwerden gegen BILD durch. Danach weiste woher der Wind weht. Das ist ein Alibi Presserat. Davon gibt es 1000 und mehr Clone in D. Rundfunkrat und so weiter.

  3. R@iner am Juli 30th, 2014 2:01 pm

    @elvis: Bei uns haben sie wenigstens die Lokalzeitung zwei Mal abgemahnt, weil sie Hetzartikel gegen Bulgaren und Rumänen veröffentlichte.
    Aber okay, dann spare ich mir die Zeit. Der shitstorm hat sich inzwischen eh zu einem schönen Tiefdruckwirbel entwickelt.

Schreibe einen Kommentar