Matt in sechs Zügen?

Schach

Natürlich zeige ich hier nicht die Partien, die ich wegen dummer Fehler oder weil ich unkonzentiert war oder einfach nur schlecht krachend verloren habe. Hier gewann ich sehr hübsch, und ich hatte das Matt in sechs Zügen geplant und vorhergesehen.

Ich zog 38. Dd7, Schwarz antwortete mit Tc8, um den Bauern zu schützen. Schwarz hätte aber das drohende Turmopfer erkennen müssen:
39. Tf3-h3 Dd4?
40. Th3-h7+ Kxf7 (auf Kg8 folgen Tg7+ und Dh3 matt)
41. Dh3+ Kg8
42. Dh6 und Schachmatt auf g7

Ich frage mich aber, ob Schwarz dem vor meinem 38. Zug noch hätte entrinnen können. Vermutlich wäre 38. … Bh5 anstatt Tc8 besser gewesen. Ich hätte Bxh6 en passant schlagen müssen, weil der schwarze König sonst total eingemauert gewesen wäre. Wenn dann 39. … Tc7 gefolgt wäre, hätte ich mit La6 geantwortet, was die Lage für Schwarz auch aussichtlos macht.

Kommentare

7 Kommentare zu “Matt in sechs Zügen?”

  1. Inanna am Juli 26th, 2014 4:11 pm

    Du meinst sicher 38. Dd7 sonst gäbe der Rest kein Sinn

  2. admin am Juli 26th, 2014 4:14 pm

    Ja, sorry, ist korrigiert.

  3. tomas am Juli 26th, 2014 6:14 pm

    41. Dh3+ Kg7
    Der König macht sich nicht gut auf vom Bauern f6 angegriffenen Feld g7….

    wohl eher .. Kg8

  4. admin am Juli 26th, 2014 6:22 pm

    ja

  5. binnes am Juli 26th, 2014 8:08 pm

    Dh6 statt Dd7 wäre doch schneller gewesen.(Tg8- Dxh7 und Th3 matt) Lxf6 und Dg1 verhindern ja nix mehr.

  6. admin am Juli 26th, 2014 8:44 pm

    habe ich aber nicht gesehen, war ja Blitz :)

  7. blu_frisbee am Juli 27th, 2014 10:40 pm

Schreibe einen Kommentar