E-Mails verschlüsseln in 30 Minuten

Das Tutorial des Vereins German Privacy Fund: „E-Mails verschlüsseln in 30 Minuten“ (Alternative 2 für Windows, alles auf einem USB-Stick) wurde upgedatet gepatcht, ergänzt und korrigiert.

Kommentare

5 Kommentare zu “E-Mails verschlüsseln in 30 Minuten”

  1. Franki am Juli 26th, 2014 5:35 pm

    „upgedatet“ was für ein fürchterliches Wort, gibt’s in der deutschen Sprache nicht!

  2. Franki am Juli 26th, 2014 7:42 pm

    War nicht böse gemeint, wir haben doch eine sehr schöne und erhaltenswerte Muttersprache. ;-)

  3. Fritz am Juli 26th, 2014 8:12 pm

    Hallo Burks,

    was ist den nun besser? S/Mime oder PGP ?

    Gruese Fritz

  4. noch ein Schröder am Juli 27th, 2014 12:30 am

    Guten Abend,

    ich bitte um Fortsetzung dieser Reihe. Teil 2 wäre zum Beispiel, wie bewege ich meine Mitmenschen dazu zum Beispiel openPGP zu nutzen…

    Ich würde mich sehr freuen, wie neulich ein bekannter fefe auch sagte, Werbefreie Mails und die dann auch verschlüsselt auszutauschen…..

    Mal im Ernst, ich denke, der normale Computer Anwender ist mit der Einrichtung überfordert. Es wäre sehr schön, wenn sich die Verschlüsselungsprogramme mit wenigen Mausklicks einrichten ließen. Es erinnert doch im Moment eher an eine Linux-Installationsparty aus den frühen 90ger Jahren.

    Viele Grüße
    Micha

  5. Susi am Juli 27th, 2014 6:51 pm

    @Franki : Er hat es ja geändert und schreibt nun, es sei geflickt worden.
    Ein Grund mehr, nicht damit zu arbeiten. Das Gewurschtel, das der Donnervogel da anrichtet ist schaurig – und dann noch mit geflickter Software verschlüsseln ? Ui ui ui.

    @burks: Ist dir schon mal aufgefallen, dass Mozilla nach und nach käuflich geworden ist ? Mittlerweile sollte sich ein jeder tatsächlich fragen, ob M$-Outlook nicht wirklich das seriösere und komfortablere Mailprogramm ist,oder ?

    Cheers
    Susi

Schreibe einen Kommentar