Dangriga, revisited

dangriga

Das Foto habe ich 1981 gemacht, es zeigt die Kreuzung des Hummingbird Highway mit dem Southern Highway, nicht weit von Dangriga, formerly know as Stann Creek, in Belize, Mittelamerika. Der Southern Highway führt nach Punta Gorda. Heute scheinen da Felder rund um die Kreuzung zu sein.

Das Foto lässt mich irgendwie schmunzeln. Wir haben da den halben Tag verbracht, um zu trampen, zusammen mit einigen anderen Leuten, die alle mindestens viersprachig waren: Englisch sowieso, Patois, Spanisch, Garifuna, und einige Frauen sprachen Maya. Plautdietsch verstehen in Belize ja auch viele, aber die trampen nicht, sondern haben alle eigene Pickups.

Das erste Auto hat uns mitgenommen, aber das kam erst nach fünf oder sechs Stunden oder so. Heute wird es wohl anders sein, vermutlich haben sie jetzt Busse.

Kommentare

4 Kommentare zu “Dangriga, revisited”

  1. Werner Schmidt am Juni 13th, 2014 9:36 am

    6 Stunden dort zu warten ist hart oder? Aber war bestimmt eine gute Erfahrung mit dem Trampen und vorallem interessant, daß man so viele Leute von überall her getroffen hat, war bestimmt lustig und interessant.

  2. admin am Juni 13th, 2014 10:19 am

    Sechs Stunden zu warten ist gar nichts. In Bolivien haben ich mal eine Woche gewartet, bis ich wieder wegkam…

  3. ...der Trittbrettschreiber am Juni 13th, 2014 11:29 am

    Garbsen 1984 – 23Std. bis zum ersehnten Lift nach Kreuzberg. It was „singing in the rain“.

  4. admin am Juni 13th, 2014 12:40 pm

    Garbsen kenne ich – ganz üble Tramperfalle

Schreibe einen Kommentar