Heisse Luft, auch bekannt als “Cyber-Abwehrzentrum”

Sueddeutsche.de hat eine Expertise des Bundesrechnungshofes über das so genannte “Cyber-Abwehrzentrum”:

Der Rechnungshof wird sogar ziemlich grundsätzlich. Er hält die Einrichtung einer solchen Institution “nicht für gerechtfertigt”, wenn der einzig vorgegebene Arbeitsablauf die tägliche Lagebesprechung ist und “Handlungsempfehlungen auf politisch-strategischer Ebene” nur in einem Jahresbericht gegeben würden. Es sei “fraglich”, welchen Nutzen die Einrichtung überhaupt entwickeln könne, wenn sie selbst als Informationsplattform “nur geringe Akzeptanz” finde.

image_pdfimage_print

Kommentare

6 Kommentare zu “Heisse Luft, auch bekannt als “Cyber-Abwehrzentrum””

  1. Jürgen am Juni 7th, 2014 9:20 pm

    Da wird die Wirkung beschrieben aber was ist die Ursache?
    Ursache ist eine ganze Reihe von CDU Politikern die nicht wissen was sie tun. Da wird laufend die VDS gefordert und wenn sie merken das sie selber betroffen sind dann ganz schnell nur 7 Tage speichern, im Bundestag.
    Es gibt zu viele Beispiele die nicht mehr aufgezählt werden können. Das Oberste Gericht korrigiert dann einige.
    In Bayern ist nur der frei der tut was man ihm sagt. Theo Wei…

  2. nh am Juni 7th, 2014 10:19 pm

    Die wissen doch gar nicht wovon sie blubbern.
    Cyber Cyber erinert mich an Hyper Hyper von so nem Discofuzzi.
    Neusprech mit Verarschungsindiktion.
    Wahrscheinlich sitzen da 20 30 Leute und spielen Solitär bis zum Feierabend.
    Ich weiss wovon ich rede alles erlebt.
    Und dann noch 300 Mio Nachschlag ???
    Die wollen neue Grafikkarten für geile Games.

  3. admin am Juni 7th, 2014 10:42 pm

    Tetris kannst du ihnen schon zutrauen.

  4. Scorcher am Juni 8th, 2014 12:02 am

    Eier schaukeln auf höchstem Niveau – für die nationale Sicherheit!

  5. Keine Meinung am Juni 8th, 2014 11:25 am

    Der Deutsche Staat läßt die Bevölkerung von dem “Freund” USA seit Jahrzehnten total aushorchen, tut auch jetzt nichts gegen die NASA… SNA… NSA und will mit 300 Millionen Euro Steuergelder (=~4€/Bürger) die sog. sozialen Medien -Made in USA- in Echtzeit überwachen und auswerten.

    Es wird Zeit, dass diese Arier-Affen ein Freiluftgehege bekommen, wo sie ihre Geisteskrankheiten ausleben können. Und Aufklärung darüber, woher die ihr Koks bekommen.

  6. Die Details entscheiden oder: Abhören leicht gemacht : Burks' Blog am November 8th, 2015 2:28 pm

    […] wollte auch etwas. Haben wir nicht schon einige Behörden mit einem „Cyber“ drin? Ein Cyberabwehrzentrum zum Beispiel? Eine Allianz für Cybersicherheit? „Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und […]

Schreibe einen Kommentar