Wo sind die Massen?

Durchschnittliche Zuschauerzahlen des Vereins VfL Osnabrück (Fußball-Regionalliga): 11.200 Zuschauer. Teilnehmerzahl der bundesweiten Demonstrationen “#StopWatchingUs:” gegen Totalüberwachung: 11.200. Sorry, ich wollte nicht defätistisch sein, aber man sollte den eigenen politischen Einfluss nie überschätzen. (Die Massen sehen lieber das hier.)

image_pdfimage_print

Kommentare

8 Kommentare zu “Wo sind die Massen?”

  1. Uena am Juli 27th, 2013 3:22 pm

    War schon extrem übersichtlich, stimmt. Und dass das jetzt unglaublich Wellen schlägt, glaubt sicher keiner. Ich habe auch mit mir gerungen, mich in der Hitze dahin zu quälen.

    Immerhin konnte man die Zeit dort nicht nur dazu nutzen, sich verbrutzeln zu lassen, sondern auch, um über die eigene Protestkultur nachzudenken. Die persönliche und die deutsche. Beides noch verbesserungswürdig.

  2. altautonomer am Juli 27th, 2013 4:01 pm

    Die Massen findest Du demnächst hier: Mario Barth trat 2012 vor 70.000 Fans im Berliner Olympiastadion auf. 2014 will er diesen Rekord knacken. Tickets ab 75,–Euro.

  3. Einsplus am Juli 27th, 2013 4:22 pm

    War etwas anderes zu erwarten? Meine Glaskugel meint, bis 2025 passiert nicht wirklich viel, ausser, das kritische Berichte in Blogs und auf der Strasse, per Mail oder SMS in den Knast führen.

    Aber viele Deutsche sehen dem gelassen entgegen, denn sie haben ja nichts zu verbergen…..

  4. Scorcher am Juli 27th, 2013 4:23 pm

    In Dortmund war gar nicht erst was angekündigt, es ist ja heute auch der BVB beim Supercup und Juicy Beats Festival. Solange den Leuten das gegönnt ist, fühlen sie sich weiterhin frei.

  5. koogleschreiber am Juli 28th, 2013 8:29 am

    Am Ende hat man einen Lachkrampf:

    http://www.youtube.com/watch?v=-_xUIDRxdmc

    Es geht 2 min um Deutsch.

  6. elvis am Juli 28th, 2013 11:02 am

    Bald ist jede Kritik am deutschen Fussball per se Volksverhetzung.
    Bald bezahlt der dumme deutsche Steuerzahler nicht nur die Polizeieinsätze bei Fussballspielen sondern auch die Fussballgehälter. Letzteres geschieht bereits teilweise durch die GEZ Beiträge. In Spanien geschieht das bereits heute völlig legal durch die EU.
    Bald zeigt die ARD und ZDF auch die Spiele der Bubis live im TV.
    Fussball ist Familiensport.
    Wer kein Fan ist der ist ein Volksschädling.

    In diesem Sinne
    Mahlzeit!

  7. Andreas am Juli 29th, 2013 4:51 pm

    Die 3. Liga, in der die Osnabrücker gegen das Leder treten, ist keine Regionalliga.

  8. admin am Juli 29th, 2013 5:38 pm

    Äh, ich kenne den Unterschied nicht :-(

Schreibe einen Kommentar