Der Himmel über dem Richardplatz

Richardplatz

Kommentare

4 Kommentare zu “Der Himmel über dem Richardplatz”

  1. tikerscherk am Mai 31st, 2013 7:56 pm

    Schön, habt ihr es da in Rixdorf.

  2. ...der Trittbrettschreiber am Juni 1st, 2013 7:59 am

    Zum Unwetter:
    Die deutsche Sprache wird gern als Verdrängungs-Sprache genutzt. Was nicht gefällt, wird mit dem Präfix “Un-” geschmückt. Das geht durch alle Gelegenheiten wie z.B. Unfall, Unwetter etc.
    Dabei ist ein Unwetter durchaus ein Wetter und ein Unfall durchaus ein Fall(Wittgenstein).
    Um das mal gerade zu biegen:
    Die Wolken über dem Richardsplatz oder Grünau oder
    Schönefeld sind ein Unblog oder ein Unauto oder ein Unsofteis.
    Aber als Wetter einfach superelektronischaffenstarkundhyperaffektiv.

  3. altautonomer am Juni 1st, 2013 3:18 pm

    Widerspruch: Unglück ist kein Glück und Unsinn ist
    kein Sinn.;-)

  4. ...der Trittbrettschreiber am Juni 2nd, 2013 9:34 am

    @altautonmer

    UNERHÖRT, dieser Widerspruch – aber erlesen.

Schreibe einen Kommentar