Froh zu sein bedarf es wenig

brot mit spiegelei

Manchmal reichen schon Spiegeleier, eine Paprika und ein knuspriges, warmes, selbst gebackenes Brot.

Kommentare

11 Kommentare zu “Froh zu sein bedarf es wenig”

  1. Tom am Mai 26th, 2013 9:50 am

    gefällt mir!
    Und damit alles bestens passt, hier noch ein “i” für die Überschrift.:)

  2. FDominicus am Mai 26th, 2013 10:50 am

    Arbeitsteilung auf dem Teller ;-)

  3. Jan-Malte am Mai 26th, 2013 11:14 am

    Hast du die Paprika geschält?

  4. admin am Mai 26th, 2013 11:42 am

    nein.

  5. Leselotte am Mai 26th, 2013 12:28 pm

    Stümmt, geht mir auch so.
    Bei mir kommt dann noch frische Kresse (selbst gezogen)dazu.

  6. fenrir am Mai 26th, 2013 5:20 pm

    Sieht lecker aus. Mache ich auch in der Art hin und wieder ;-).

  7. ...der Trittbrettschreiber am Mai 26th, 2013 8:27 pm

    ja, die Neue Bescheidenheit – irgendwie cool.
    Mal was “armes”. Was liest man dazu?

  8. Th am Mai 27th, 2013 9:51 am

    Oh, das ist ein Spiegelei?… Naja, jetzt wo Du es sagst ;)

  9. Wolf-Dieter am Mai 27th, 2013 11:55 am

    Konstruktiver Beitrag. Weiter so.

  10. Messdiener am Mai 27th, 2013 12:34 pm

    Hi Burki,

    der wahre Minimalist ernährt sich von Wildkräuter-Smoothies. Das ist Revolution. Nie mehr Lebensmittel- und Agrarindustrie und da nie mehr krank, auch keine Pharmaindustrie.

    http://www.ein-langes-leben.de/index.php?option=com_content&view=article&id=42

  11. Wolf-Dieter am Juni 5th, 2013 8:21 pm

    Was auch geht, sind Klopse.

Schreibe einen Kommentar