Anonym Surfen mit dem Smartphone

orweb

Oder auch: Secure Mobile Apps and Open-Source Code for a Better Tomorrow – sichere mobile Anwendungen und Open-Source-Software für eine bessere Zukunft.

Eine der Geschäftsideen der Anbieter von Smartphones fußt auf der Datenspionage und dem Verkauf des Nutzerverhaltens. Das funktioniert hervorragend, werden doch die gewöhnlichen DAUs von faulen und unfähigen “Webdesignern”, orwebvon Microsoft und Apple und von “Computerexperten”, die in den Mainstream-Medien zu Wort kommen, zu unsicherem Surfen ermutigt, erzogen, ja teilweise gezwungen.

Man sollte diesen Leuten aber eine Menge Sand in ihr gieriges Datenkrakengetriebe werfen. Für Smartphones gibt es zwei nette Anwendungen (“Apps”), mit denen man anonym surfen kann: Orweb und Orbot (Proxy mit Tor). Orbot ist ein Proxy (“Vermittler“), der die Daten zwischem dem Browser Orweb und dem Tor-Netz transportiert und Anonymität garantiert.

Man kann per Google Store die beiden Apps auf das Smartphone laden oder zunächst auf einen Rechner und von dort dann auf das gar nicht so “smarte” Handy. Vernünftige Menschen schauen zunächst in die Voreinstellungen eines unsicheren Gerätes, bevor sie es in Betrieb nehmen: Normalerweise sollte man verbieten, dass Apps aus unbekannten Quellen installiert werden dürfen (also kein Häkchen). Hier müssen wir es ausnahmsweise erlauben (vgl. 2. Screenshot von oben). orweb

Das Guardian Project sagt klar und angenehm, was erstens zweitens drittens käm:

Orweb is the most private and anonymous web browser on Android for visiting any website, even if it’s normally censored, monitored, or on the hidden web.

– ACCEPT NO SUBSTITUTES: Orweb is the safest browser on Android. Period. Orweb evades tracking and censorship by bouncing your encrypted traffic several times through computers around the world, instead of connecting you directly like VPNs and proxies. This process takes a little longer, but the strongest privacy and identity protection available is worth the wait.

– CIRCUMVENT FIREWALLS AND RESTRICTIONS: Does your office, school, or region block certain websites? Not anymore. Orweb bypasses almost every kind of network restriction.

– BROWSE ANONYMOUSLY: As the New York Times writes, “when a communication arrives from Tor, you can never know where or whom it’s from.” No technology is 100% effective, but Orweb is as close to anonymous as it’s possible to get on Android.

– PRIVACY YOU CAN TRUST: The Electronic Frontier Foundation (EFF) says “the groundbreaking work from the Tor project helps users everywhere improve the safety of their online communications.”

Fazit auf Deutsch: Orweb ist der sicherste Browser auf Android. Akzeptiere nie Zensur oder (Jugendschutz-)Filter, sondern umgehe sie. Orweb bietet die größtmögliche Anonymität. Die EFF sagt, das Tor-Projekt helfe allen Usern weltweit, sicher zu kommunizieren. Die EFF ist so etwas wie der Chaos Computer Club, nur ohne Verschwörungstheoretiker und Mobbing von Kritikern, dafür aber wesentlich politischer und libertärer.

orweb

Wenn beide Apps installiert worden sind (nicht vergessen: das Häkchen in den “Options” wieder entfernen, dass unbekannte Quellen installiert werden dürfen!), muss man sich – wie bei anderen Rechnern – mit den Voreinstellungen des Browsers beschäftigen. Wer Cookies, Referer und Javascript erlaubt, kann auch gleich das Schloss vor die Haustür nageln. (vgl. 3. Screenshot von oben)

Im Unterschied zum Tor Browser Bundle, der ohne weitere Zusätze das anonyme Surfen ermöglicht, braucht Orweb den Proxy Orbot, den man zuerst einschalten muss. Bei mir hat die ganze Angelegenheit – Installieren und Einrichten – zehn Minuten benötigt.

Die Browser-Nutzeroberfläche verwirrt, weil man den “Go”-Button, der die Eingabe des Urls ermöglicht, nicht sofort findet (weil man danach nicht sucht). Ansonsten ist das Surfen wie gewohnt. Man hinterlässt nur keine Datenspuren mehr.

orweb

Kommentare

6 Kommentare zu “Anonym Surfen mit dem Smartphone”

  1. rick am Mai 24th, 2013 4:15 pm

    Ich bin erstaunt, dass Du tatsächlich empfiehlst, den Haken bei Third Party Apps zu entfernen. Warum sollte es unsicherer sein Apps von irgendwo anders zu installieren als aus dem Playstore? Ist dich nur Schlangenöl von Google, die ihre Umsätze sichern wollen.

    komischerweise sind die guten Apps sehr oft nicht im Playstore zu bekommen…. Könnte was damit zu tun haben, dass Google Privacyapps nicht mag….

  2. admin am Mai 24th, 2013 4:20 pm

    Du hast schon recht, aber man sollte wenigstens vorher überlegt habebn. bevor man einen Fehler macht :-) Pädagogisch wertvoll ist es, erst alles zu verbieten…

  3. rick am Mai 24th, 2013 4:23 pm
  4. knilch am Mai 25th, 2013 1:12 pm

    Das Smartphone ist ein Wanze, die Du freiwillig mit Dir rumträgst, da ändert auch OrBot nichts.

    Siehe: http://apps.opendatacity.de/relog/

  5. admin am Mai 25th, 2013 8:01 pm
  6. APG: can’t import private or public key on internal sd card : Burks' Blog am Mai 28th, 2013 11:11 am

    […] sind wie auf meinen anderen Rechnern. Das heißt: E-Mail-Verschlüsselung, Hochsicherheits-Browser, anonymes Surfen als Option möglich, relevante Daten nur in verschlüsselten Containern (Truecrypt gibt es noch […]

Schreibe einen Kommentar