Immer noch Baustelle

Baustelle

Kommentare

5 Kommentare zu “Immer noch Baustelle”

  1. Joschi am Februar 25th, 2013 8:18 pm

    Egal auf welche Art und Weise man das Bild interpretiert, die jeweils erkennbare Gesellschaftskritik ist absolut treffend!

  2. ... der Trittbrettschreiber am Februar 25th, 2013 9:00 pm

    …besonders erwähnenswert ist die Formulierung
    „Eltern haften für Ihre Kinder“ (nicht umgekehrt).

  3. unerster am Februar 25th, 2013 9:16 pm

    Im oberen Bild würde mich mal interessieren wer wen spiegelt. Das wäre für mich wichtig weil wer zuerst diese Stellung eingenommen hat ist der Bestimmer.

  4. Joschi am Februar 25th, 2013 9:48 pm

    @ TrBrSchr.: Da steckt – gerade in Verbindung mit dem Bild von Onkel Adolf darunter – sooo viel Tiefsinn drin.

    Eine andere Deutungsweise des Bildes:
    Symbolisierte Darstellung der Herrschaftsstrukturen in verschiedenen Epochen der Geschichte (wenn’s nicht gar dieselbe Epoche – nur in verschiedenen Farben – ist)

    Mittleres Bild: Das 3. Reich
    -Herrschaft (Adolf)
    -Macht (der Reichsjägermeister, wobei in Bezug auf das Reh wohl in seiner Rolle als Oberster Beauftragter für den Naturschutz – was wieder neue Deutungsmöglichkeiten ergibt…)
    -Ohnmacht/Machtlosigkeit(das Reh)

    Unteres Bild: Die Nachkriegszeit
    -Herrschaft (das Gericht als leicht kryptisches Symbol –> Herrschaft durch „demokratische“ Staatsgewalt(en))
    -Macht (die Soldaten)
    -Ohnmacht/Machtlosigkeit (der ehem. Reichsjägermeister)

    Oberes Bild: Die Gegenwart
    -Herrschaft (Betreten der Baustelle verboten; Baustelle als Symbol für Wachstum –> Kapitalismus)
    -Macht (die Farben des Schildes –> schwarz/gelb –> CDU/FDP)
    -Ohnmacht/Machtlosigkeit (Eltern, Kinder; wobei das eine erneute Symbolik darstellt: E. haften für ihre K. –> Erbschaftsproblematik)

  5. rainer am Februar 26th, 2013 9:19 am

    …na siehste….Hermann, der machte noch was her….lach…ein brauner Grüner..oder ein grüner Brauner…?

Schreibe einen Kommentar