Die grosse Hure Rom

Zeit online: “Die Kardinäle hätten dem Pontifex mit ihren Informationen «ein genaues Bild des Schadens und der faulen Fische» im Vatikan gegeben, so der Zeitungsbericht. Darin gehe es um «unsaubere Einflüsse» auf Mitglieder der Kurie und um ein übergreifendes, durch «sexuelle Ausrichtung» verbundenes Netz von Lobbyisten mit Finanzinteressen.”

Da fällt mir doch ein Zitat ein:
Und es kam einer von den sieben Engeln mit den sieben Schalen, und er redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir das Gericht über die grosse Hure zeigen, die an vielen Wassern sitzt. Mit ihr haben die Könige der Erde Unzucht getrieben, und die Bewohner der Erde sind trunken geworden vom Wein ihrer Unzucht. Und er führte mich durch den Geist in die Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war rundum bedeckt mit Lästernamen und hatte sieben Köpfe und zehn Hörner. Und die Frau war gekleidet in Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold, Edelsteinen und Perlen, und in der Hand hielt sie einen goldenen Becher – der war voll von Abscheulichkeiten und dem Unrat ihrer Unzucht. 5Und auf ihre Stirn war ein Name geschrieben, ein Geheimnis: Babylon die Grosse, Mutter der Huren und Greuel der Erde.

Zeit online schreibt auch: “Das Wort Homosexualität sei in dem Zusammenhang gefallen.”

Ach.

Kommentare

4 Kommentare zu “Die grosse Hure Rom”

  1. supernorbert am Februar 23rd, 2013 9:19 am

    der Zeit-Link hat wohl copy&paste nicht überlebt. Ich hab den Artikel aber leider nicht gefunden, ist der vielleicht schon wieder offline?

  2. admin am Februar 23rd, 2013 9:53 am

    Ist repariert. Danke für den Hinweis.

  3. rainer am Februar 23rd, 2013 10:32 am

    …na so was…wer hätte das gedacht….

  4. multiplikato am Februar 23rd, 2013 3:20 pm

    ob nun gerade dieses dicke buch würdig ist zitiert zu werden. die kleiderträger finden, entlarven-real, sie festnageln, das würde spass machen, rom bietet alle möglichkeiten

Schreibe einen Kommentar