Gar lustig ist das V-Mann-Leben

Süddeutsche (via Fefe): Geheimdienste verkaufen sich gegenseitig Falschgeld:

“Bei verdeckten Operationen kann es vorkommen, dass die Verantwortlichen den Überblick verlieren: Wer ist Freund und wer ist Feind? Bei Ermittlungen zur Herkunft von Falschgeld ist offenbar genau das dem Bayerischen Landeskriminalamt (LKA) passiert. Ein V-Mann der bayerischen Polizei kaufte im April 2003 für rund 30.000 Euro Blüten auf. Lieferant der falschen Euro-Scheine war der mazedonische Geheimdienst.”

Kommentare

One Kommentar zu “Gar lustig ist das V-Mann-Leben”

  1. Michael am Juni 1st, 2011 12:09 am

    Tja, hätte man mal besser nur Heroin oder Koks als Zahlungsmittel benutzt, wie das die Profis vom CIA machen. ;-P

Schreibe einen Kommentar