Massenhysterie, reloaded: Rachid Taha ist verdächtig

Passend zu dieser Musik muss man Dominic Herzbergs Blog lesen: „Wie ich unter Terrorverdacht geriet“. Die medial geschürte und politisch gewollte Massenhysterie hat sich mittlerweile so entwickelt, das man Leute kontrolliert, die „falsche“ Musik hören. Ich hingegen aber sage Euch: Sperrt alle Leute prophylaktisch ein, die Richard Wagner hören – die beste Tarnung für Antisemiten und Terroristen!

Kommentare

One Kommentar zu “Massenhysterie, reloaded: Rachid Taha ist verdächtig”

  1. Sven am November 27th, 2010 8:22 pm

    Hallo Burks,
    so sind die Frauen. Wenn Mann sie nicht beachtet rächen sie sich eben. Wir werden noch mehr von dieser Blockartmentalität erleben. Und da reden die Wessis von der Stasi.
    Jürgen

Schreibe einen Kommentar