Die Daten der anderen

Bild.de ist heute Sprachrohr und Lobbyist Zierckes: „Datenschutz hilft Kinderschändern“. Natürlich. Und wir sind alle pädophil, wenn wir keine Webcam im Schlafzimmer installiert haben.

„In einem aktuellen Missbrauchsfall konnte ein Kinderschänder laut BKA nur mithilfe ausländischer Dienstellen ermittelt werden.“ Ach ja? Welches andere Land speichert denn auf Vorrat? Und wie ist der Datenaustauch gesetzlich geregelt? Quellen? Fakten? Nicht in deutschen Medien.

Noch einmal Ziercke am 15.11.2007: „Sie können sich die abstrakten Möglichkeiten vorstellen, mit dem man über einen Trojaner, über eine Mail oder über eine Internetseite jemanden aufsucht. Wenn man ihnen erzählt hat, was für eine tolle Website das ist oder eine Seite mit ihren Familienangehörigen, die bei einem Unfall verletzt worden sind, sodass sie dann tatsächlich die Seite anklicken.“

Mir fehlen bei einem solchen Blödsinn einfach die Worte. Mir fehlen auch die Worte, warum ein deutsches Medium einen derartigen Idioten überhaupt unkritisch zu Wort kommen lässt. Oder warum Journalisten nicht in schallendes Gelächter ausbrechen, wenn er den Mund aufmacht. Muss am verinnerlichten Obrigkeitsstaat liegen.

Kommentare

One Kommentar zu “Die Daten der anderen”

  1. heiner5362 am März 31st, 2010 3:08 pm

    Wahrscheinlich noch am liebsten :
    Sie haben GESCHLACHTET !!!!!!!!!
    Und nur aufgrund des Verbots der VDS konnten wir das Blut nicht auffangen !!!!!!einself

Schreibe einen Kommentar