Froh zu sein bedarf es wenig

party

Die Polen, die hier im Haus wohnen, brauchen nicht viel für eine spontane Party: Die Türkenkneipe verkauft (nur) Flaschenbier, die Stühle kosten höchstens einen Euro pro Stück und die Musik kommt aus dem Autoradio. Da sitzen übrigens zwei Türken, der Rest kommt aus unserem Nachbarland. Vermutlich verständigt man sich auf deutsch oder babylonisch. Was braucht man mehr, um einen lustigen Sonntag Abend zu haben?

image_pdfimage_print

Kommentare

2 Kommentare zu “Froh zu sein bedarf es wenig”

  1. gha am Juli 29th, 2008 3:53 am

    Was man mehr braucht?
    Am besten wohl: Scham über Bord werfen und verrückte Dinge tun – die besten Partys kommen doch meistens aus dem Nichts heraus, oder?!? ;-)

  2. gha am Juli 29th, 2008 3:54 am

    Ach ja: Dazu noch eine Art improvisatorisches Kochen, weitere “Verrücktheiten” und aus dem Nichts heraus kann die Stimmung weiterer aufgeheitert werden.

Schreibe einen Kommentar