Babylonien

In dem Krankenhaus, in dem ich manchmal als Security arbeite, sind mir in den letzten drei Wochen Menschen begegnet, die als Muttersprache angaben: Shipibo (Peru), Urdu (Amtssprache in Pakistan), Manding aka Mandinka, Fula (Westafrika) und Tiv. Und natürlich Türkisch, Kurdisch, Arabisch, Englisch, Spanish, Kroatisch, Rumänisch, Bulgarisch, Serbisch, Italienisch, Flämisch, Albanisch, Bosnisch, Französisch, Griechisch, Polnisch, Russisch. Eigentlich sollte mal ein Isländer vorbeikommen, aber vielleicht reden die nicht so viel und fallen deshalb gar nicht auf.

Eine Zusammenfassung der Sprachfamilien macht das babylonische Chaos in Afrika übersichtlicher: Dort werden mehr als 1000 Sprachen gesprochen.

Kommentare

26 Kommentare zu “Babylonien”

  1. Jörg am April 7th, 2014 8:58 pm

    Mich verblüfft insbesondere die „Austronesische Sprache“ ( http://de.wikipedia.org/wiki/Austronesische_Sprachen ) also ein Ursprache, die bizarrer Weise Taiwan mit Madagaskar verbindet. Ich kann mir kaum vorstellen, daß frühere Urmenschen von Taiwan aus nach Madagaskar gesegelt/gerudert gewandert waren. Eher dürfte es m. E. umgekehrt eine Wanderung von Afrika nach Asien gegeben haben.

  2. ...der Trittbrettschreiber am April 8th, 2014 7:12 am

    Ja ja, das Ego, das nationale, lokale, stammesorientierte und familiäre – ja ja.

    Wir sollten die anscheinend einfachste Sprache global einführen, nämlich [bitte selbst ausfüllen].

    Ich werde mich hüten ;)… Englisch zu sagen.

  3. Babylonien, revisited : Burks' Blog am April 12th, 2014 1:57 pm

    […] Babylonien, revisited: Bambara, Chinesisch (VR China). […]

  4. Babylonia, revisited, 2.0 : Burks' Blog am April 19th, 2014 4:58 am

    […] Babylonien, revisited: Luxemburgisch, Schwyzerdütsch. […]

  5. Babylonien, revisited, 3.0 : Burks' Blog am April 22nd, 2014 4:35 am

    […] Babylonien, revisited: Akan (u.a. Ghana). […]

  6. Babylonien, revisited, 4.0 : Burks' Blog am Mai 7th, 2014 10:37 am

    […] Babylonien, revisited, 4.0: Ungarisch, Panjabi (“Es wird (einschließlich aller Dialekte) von 129 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen”.) […]

  7. Babylonien, revisited 5.0 : Burks' Blog am Mai 17th, 2014 5:36 am

    […] Babylonien, revisited, 5.0: Tubu. […]

  8. Babylonien, revisited, 6.0 : Burks' Blog am Mai 25th, 2014 1:59 pm

    […] Babylonien, revisited, 6.0: Adamaua (im Westen Kameruns). […]

  9. Babylonien, revisited, 7.0 : Burks' Blog am Mai 29th, 2014 4:34 am

    […] Babylonien, revisited, 7.0: Aschanti-Twi. […]

  10. Babylonien, revisited, 8.0 : Burks' Blog am Mai 30th, 2014 12:45 pm

    […] Babylonien, revisited, 8.0: Senufo (Côte d’Ivoire, Mali, Burkina Faso). Der junge Mann kam aus dem Norden der Elfenbeinküste. […]

  11. Babylonien, revisited, 9.0 : Burks' Blog am Juni 6th, 2014 4:53 am

    […] Babylonien, revisited, 9.0: Igbo aka Ibo. […]

  12. Babylonien, revisited, 10.0 : Burks' Blog am Juni 12th, 2014 4:42 am

    […] Babylonien, revisited, 10.0: niederländisch aka holländisch) und wolof. Die beiden Herren, die Wollof sprachen, kannten natürlich auch Touré Kunda. […]

  13. Babylonien, revisited, 11.0 : Burks' Blog am Juni 18th, 2014 2:47 pm

    […] Babylonien, revisited, 11.0: Damara. Leider war keine Zeit mehr zu fragen, aus welchenm Land der Herr stammte. […]

  14. Babylonien, revisited, 12.0 : Burks' Blog am Juni 23rd, 2014 4:31 am

    […] Babylonien, revisited, 12.0: Brahui. Der Mann kam aus Pakistan. […]

  15. Babylonien, revisited, 13.0: : Burks' Blog am Juli 5th, 2014 4:46 am

    […] Babylonien, revisited, 13.0: Somali. […]

  16. Manfred Peters am Juli 5th, 2014 11:23 am

    Da muss die NSA ja ziemlich viel Sprachmittler parat haben! ;-)

  17. Babylonien, revisited, 14.0 : Burks' Blog am Juli 24th, 2014 5:00 am

    […] Babylonien, revisited, 14.0: Welche Muttersprache hat jemand, dessen Familienname auf -dottir endet? Richtig, diese europäische Sprache fehlte mir noch. Gleichzeitig waren übrigens noch Urdu und Fula präsent. Mir fehlen aus Europa noch Mazedonisch und Ladinisch. […]

  18. Miscellanouser Spaziergang : Burks' Blog am Dezember 10th, 2014 4:50 pm

    […] vier 12-Stunden-Nachtschichten in meinem anstrengenden Dritt|zweit|erstWie-auch-immer-Job fühlte ich mich beim Frühstück ein wenig platt. Aber es fühlt sich gut an, die Realität immer […]

  19. Micha am April 16th, 2015 5:59 am

    Wie wär denn Fränkisch als Amtssprache. Das würds mir leicht machen. Jo wergli
    Lg. Micha

  20. Babylonien, revisited, 32.0: : Burks' Blog am April 23rd, 2016 12:10 pm

    […] Babylonien, revisited, 32.0: Dahalik. Das Ehepaar kam aus Eritrea. […]

  21. Babylonien, revisited, 33.0 : Burks' Blog am Mai 12th, 2016 1:38 pm

    […] Babylonien, revisited, 32.0: Dangla. Der Mann kam aus dem Tschad, war seit zwei Jahren in Deutschland und sprach schon sehr gut Deutsch. Nur rund 45.000 Menschen sprechen noch Dangla – offenbar eine aussterbende Sprache. […]

  22. Babylonien, revisited, 34.0: : Burks' Blog am Mai 19th, 2016 3:18 pm

    […] Babylonien, revisited, 34.0: Amharisch. Der Patient stammt aus Äthiopien, benahm sich aber schlecht; ich musste ihm eine Ansprache halten, weil es wegen ihm einen Alarm gab, der immer bedeutet, dass das Personal eine Gefahr sieht und ich denn hinrennen muss. Die Ansprache half, weil er Deutsch verstand, und der Tonfall und eine gewissen Attitude reichen normalerweise auch. […]

  23. Babylonien, revisited, 36.0: : Burks' Blog am August 10th, 2016 11:24 pm

    […] Babylonien, revisited, 36.0: Afar Oromo. Der Mann sprach auch Arabisch, Deutsch und Somali. […]

  24. Babylonien, revisited, 37.0 : Burks' Blog am September 28th, 2016 7:04 pm

    […] Babylonien, revisited, 37.0: Punjabi. Die Dame kam zusammen mit ihrer Freundin, die Hindi sprach, beide parlierten natürlich auch fließend in Englisch. Die Indierinnen stammten, wie sie gekleidet waren und sich gaben, vermutlich aus der Oberschicht, da sie mit ihren (nicht anwesenden) Gatten – beide Ärzte – in Europa shoppten. Selbstredend waren auch beide Damen wunderschön. […]

  25. Babylonien, revisited, 38.0 : Burks' Blog am November 28th, 2016 7:55 pm

    […] Babylonien, revisited, 38.0: Urhobo. Nigeria. […]

  26. Babylonien, revisited, 39.0 : Burks' Blog am Juli 9th, 2017 5:23 pm

    […] Babylonien, revisited, 39.0: Schottisch. Drei junge Männer, die von einer Aikido-Veranstaltung kamen, die für einen von ihnen nicht gut ausgegangen war. Ich höre eine Sprache, die sich für mich wie eine Mischung aus Skandinavisch und Englisch anhörte. Ich habe mir gerade Centurion gekauft, weil ich alle Filme mag, in denen lga Kurylenko vorkommt. Vielleicht haben die Pikten ja so gesprochen. […]

Schreibe einen Kommentar