Neusprechkritisch

Medien-Neusprech: Einwanderungskritisch. Bald kommt: „Sachsens Nazis haben einen einwanderungskritischen Nicht-Migrationshintergrund“.

Kommentare

5 Kommentare zu “Neusprechkritisch”

  1. Ab User am September 10th, 2018 2:31 pm

    Gestern sah ich einen Aufkleber an einem Transporter mit der Aufschrift „Inländerfreundlich“.

    Der Gebrauch der Sprache gerät gerade aus den Fugen. Der Begriff „Trauermarsch“ als Bezeichnung für ausländerfeindliche Kundgebungen wird in meiner Chefredaktion bespielsweise überhaupt nicht hinterfragt und einfach übernommen – trotz Einwänden.

    … es geht ja nur um Musik. https://de.wikipedia.org/wiki/Trauermarsch

    Dabei spielen die Nazis gerade in Dur.

  2. Aufgelesen und kommentiert 2018-09-10 – "Aufgelesen und kommentiert" am September 10th, 2018 9:01 pm

    […] Neusprech: Einwanderungskritisch Dieses Unwort benutzt der SPIEGEL zur wohlwollenden Schönschreibung von Rassismus. […]

  3. Crazy Eddie am September 11th, 2018 5:47 am

    Inländerfreundlich agiert jetzt auch wieder die syrische Armee. Die „Befreiung“ von Idlib stehe nun bevor, hört man bei den Öffentlich-Rechtlichen.

  4. Martin Däniken am September 11th, 2018 9:53 am
  5. Martin Däniken am September 13th, 2018 9:52 am

    Also ich bin bei den Knetköpfen immer sehr gehirnfunktions- und empatiekritisch!

Schreibe einen Kommentar