Thule-Netz, revisited

Padeluun: “Wir haben die Ereignisse um das Thule-Netz damals gut recherchiert und protokolliert. Dies findet sich in dem Buch ‘Neonazis und Computernetze’ von Burkhard Schröder wieder. Lediglich dass Eckhart Werthebach die Initiative des Verfassungschutz zugegeben hat, erwähnt Burks, wie er sich auch nennt, in seinem Buch nicht, obgleich 100 Juristen bei der Aussage Werthebachs zugegen waren und damit dieser Fakt journalistisch einwandfrei belegt war.”

Das ist doch eine Schweinerei. Aber wass will man von den Verschwörungstheoretikern des CCC auch erwarten zu diesem Fall. Man höre sich nur an, was ich in diesem Intervew zum Thema “Thule-Netz” sage. Ich ahnte schon damals, wer V-Mann und Spitzel des Verfassungsschutzes war, nicht nur Kai D. alias “Undertaker”.

Aber wenn man darüber schreibt, muss man es auch beweisen können. Für Journalisten ist es nicht so einfach wie für Dampfplauderer à la padeluun.

Ich hätte nicht gedacht, dass padeluun sich da einreiht und mit Dreck wirft. Das Tischtuch ist jetzt auch von mir zerschnitten. Mit Verlaub, padeluun, du bist ein usw.

image_pdfimage_print

Kommentare

7 Kommentare zu “Thule-Netz, revisited”

  1. Nobs am November 16th, 2012 7:05 pm

    Ich verstehe jetzt den Punkt nicht ganz.
    Ist denn die Aussage von 100 Juristen kein Beweis für Journalisten?

  2. admin am November 16th, 2012 7:23 pm

    Werthebach hätte sich immer rausreden können, dass eine solche Aussage Ironie gewesen wäre. Und warum habe4n die angeblich 100 Journalisten dann nichts darüber geschrieben? Und wer war im Thule-Netz und hat mitgelesen, padeluun oder ich?

  3. Die Katze aus dem Sack am November 16th, 2012 7:28 pm

    Wie soll man den Terror denn kontrollieren, wenn man ihm ständig nach- und hinterherlaufen muss? Einfacher und praktischer ist es da doch, das Terror-Netzwerk selbst aufzubauen, zu betreiben und auszurichten.

    Genau so wird es als Aufgabe verstanden, genau so wird es von den Verantwortlichen und deren Erfüllungsgehilfen ausgeführt. Genauso so, sehen auch deren Ergebnisse aus.

    Wieder ein Strich mehr an der Wand, der klar stellt, mit wieviel Idiotie meine Mitmenschen mir doch das Leben versüssen. Dankeschön dafür. Weiter machen!

  4. Nobs am November 16th, 2012 7:46 pm

    Juristen waren es.
    …ob der Verfassungsschutz selber dieses Netz aufbaute. Seine Antwort: „Das ist doch unsere Aufgabe“.
    Hat denn jemand gelacht?
    Und die Bestätigung durch den Chefred. von Chip , daß VS das Netzwerk „in Ruhe aufbauen “ will ist doch auch was, denkt der Laie.

    Mir sind diese Geschichten erst seit ein paar Tagen bekannt.

  5. Stroke am November 16th, 2012 9:59 pm

    Worum geht es denn eigentlich? Profilieren geht ja schon mal Herr Padeluun. War dieses Jahr eine Demo Freiheit statt Angst? Ich komme nicht mehr. 150 Min. anfahrt hatte ich.
    Es geht doch eigentlich nicht mehr um die Sache sondern wie Profiliere ich mich am besten nicht lieber CCC.
    Ich werde was eigenes machen und wenn der Verfassungsschutz mitmacht um so besser. Jede Hand wird gebraucht.

  6. Gast am November 17th, 2012 12:06 pm

    Ach Burks!

    Was quatschst du denn da? padeluun ist vom FoeBuD! Der ist doch nicht beim CCC!

    Waren da jetzt 100 Journalisten oder 100 Juristen anwesend? Entscheide dich mal.

    Mann Burks, du verrennst dich in irgendwelche Grabenkämpfe und lächerlichen Animositäten.

    Warum unterstellst du unterschwellig padeluun, als V-Mann des VS zu arbeiten?

  7. admin am November 17th, 2012 12:14 pm

    padeluun ist auch im CCC.

Schreibe einen Kommentar