Cheater and a Liar

“I’m a politician, which means I’m a cheater and a liar, and when I’m not kissing babies I’m stealing their lollipops.” (Jeffrey Pelt)

Aktueller Anlass: Petra Hinz, SPD.

Vielleicht sollte ich auch in die Politik gehen und behaupten, ich hätte Volkswirtschaft und Jura studiert. Überprüft ja eh keiner.

Kommentare

9 Kommentare zu “Cheater and a Liar”

  1. Ahmed am Juli 20th, 2016 8:38 am

    … vor allem würde man dir das ohne weiteres abnehmen, im Gegensatz zu Frau H., deren öffentliche Auftritte nicht einmal schauspielerisch durchgehen

  2. rainer am Juli 20th, 2016 10:37 am

    …..einer meiner Kumpels redet mich immer, wenn Fremde bei mir sind, mit “hallo, Herr Doktor” an…..dann sag´ich…”vergiss den Doktor, den brauch´ich nicht”…..und schon glauben alle, ich wär´einer….lach

  3. Wolf am Juli 20th, 2016 12:27 pm

    Versteh ich eh nicht. Volkswirt und Jurist. Das wären für mich Gründe jemanden NICHT zu wählen. :)

  4. Michael am Juli 20th, 2016 7:40 pm

    Bedien Dich: https://de.wikipedia.org/wiki/Berufsbezeichnung#Beispiele_nicht_gesch.C3.BCtzter_Berufsbezeichnungen

    Mein persönlicher Favorit: “Wissenschaftler” klingt schon mal richtig gut und so darf sich jeder nennen. Jetzt brauchst Du nur noch ein Mietmaul… ähhh… einen netten Kollegen, der da noch ein “renommiert” davorsetzt und das in irgendeinem Qualitätsmedium[tm] unterbringt und der steilen Karriere sollte nichts mehr im Weg stehen.

    Gruß mm, Profi für Karriereberatung und self-corporate-presentation-management

  5. Wolf-Dieter Busch am Juli 20th, 2016 9:27 pm

    @Wolf – Volkswirt ist ehrbar. Betriebswirt ist zweifelhaft.

  6. Martin Däniken am Juli 21st, 2016 11:07 am

    Ich bin z.B. renommierter Fachmann für Qualitäts-dillitantismus und Beratungrenitentiker…

  7. Vox Populist am Juli 21st, 2016 8:16 pm

    Nur zum Vergleich:

    Der alte Lebenslauf auf der Bundestags-Webseite:
    http://web.archive.org/web/20160303192522/http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/biografien/H/hinz_petra/258522

    Und hier der neue Lebenslauf:
    https://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/biografien/H/hinz_petra/258522

    Jeder Student, der sich um einen Praktikumsplatz bewirbt, wäre mit so einer Räuberpistole sofort aufgefallen, aber 11 Jahre als MdB mit Zugang zu Insiderwissen und ggf. Staatsgeheimnissen kann eine Betrügerin locker ohne simpelste Checks und Nachfragen abreißen.

    Bei einem derart laxen Umgang mit der Staatssicherheit hätte es der Hauptmann von Köpenick seinerzeit zum Reichskanzler bringen können.

    Aber uns Otto Normalos rund um die Uhr überwachen, das können, ja, müssen sie unbedingt.

  8. tm852 am Juli 21st, 2016 10:23 pm

    Da sag Ich nur:
    http://www.bullshitbingo.net/cards/education/ eventuell hilft das auch: http://jobtitlegenerator.com/ weiter?

  9. ... der Trittbrettschreiber am Juli 25th, 2016 7:17 pm

    ich bin immer ehrlich und das schreibe ich auch. keine langen passagen keine ellenlangen chroniken. ich bekomme jeden job, jeden vertrag und jedes amt mit nur einem hinweis – burksleser.

    ;-) … ohne kommentar.

Schreibe einen Kommentar