We come in peace

Hier die offiziellen Streams vom CCC Congress und hier die Liste der Workshops.

image_pdfimage_print

Kommentare

2 Kommentare zu “We come in peace”

  1. hanna am Dezember 28th, 2010 7:30 pm

    Schlapp, @Burkhard:

    In Deiner Funktion als oberster
    investigativer Sprengchemiker hätte
    ich dich auf demm 27C3 vermutet.

  2. Manuel Rodriguez am Dezember 28th, 2010 11:40 pm

    Danke für den Link-Tipp, der Videostream läuft super stabil. Hab mir gerade eben den Vortrag über Festplattencrashs im Format WMV angeschaut (auf einem 400 Mhz Laptop mit 100 MB RAM). Mplayer sei dank läuft es sogar im Vollbild (Hüstel, Hüstel). Ich geb also auf Kommandozeile ein:

    mplayer http://wmv.27c3.fem-net.de/saal2 -vo x11 -zoom -framedrop

    Und dann poppt ein Fenster auf, und so ein glatzköpfiger Hacker erzählt in Englisch etwas über Head-Crashs auf Festplatten. Lässig zeigt er auf die riesengroße Videowand, wo eine Festplatte geöffnet abgebildet ist. Na ja, mein Laptop ist schon etwas älter, so ruckelt das Bild so vor sich hin. Der Ton aber bleibt stabil, ich versteh jedes Wort. Dann schalte ich um auf Saal1, wo gerade ein Vortrag über Afghanistan läuft. (Zumindest sieht es danach aus, wieder leider nur auf Englisch). Auch hier perfekte Qualität in 640×480 Pixeln. Ach ja, das Internet ist schon toll, so war ich diesmal hautnah dabei (das ist doch live, oder?). Die Jahre zuvor hab ich die Videos immer nur aus der Konserve auf http://ftp.ccc.de angeschaut. Aber diesmal ist es doch irgendwie schöner.

    Und draußen im Winter soll es ja so dermaßen kalt sein, und außerdem sind ja schon alle Tickets vom 27C3 ausverkauft. Und der Rest wurde zum Selbstkostenpreis an die Bürger aus der DDR verteilt. Besonders die Hacker aus Dresden waren ganz heiß darauf, sich die neueste Computertechnik aus dem kapitalistischen Ausland anzuschauen. Na ja, inzwischen sind wir ja alles Brüder, so stört es nicht, wenn einige der FDJ-People ihre Club-Cola auf die Lego Mindstorms vergießen und schonmal einen USB-Stick mit einem Diktiergerät verwechseln. Sieht ja eh alles gleich aus…

    Die Weblinks zu den iPhone-Streams funktionieren bei mir leider nicht. Auch nicht der Hinweis zu den Legacy Geräten. Na, man kann nicht alles haben.

    Ansonsten wünsche ich allen Hackern ein schönes neues Jahr. Ich werd jetzt erstmal den “Fahrplan” konsultieren, und mir gezielt die Veranstaltungen raussuchen wo Frauen den Vortrag halten. Gestern war glaube ich schon was dabei. Mal sehen, immer wenn die femaleHackers, LinuxChix, oder Constanze spricht, wird mir ganz warm ums Herz. Gibt’s eigentlich auch einen Live-Stream vom “Locker room”? Also Backstage Aufnahmen von hinter der Bühne, wo sich das Personal umzieht, die Spinde aufgebaut sind, und gedopte Girlies ihr Haarspray in ein Feuerzeug sprühen. (Das gibt eine riesengroße Stichflamme,..).

    Wie auch immer, alles gute und die QRG wieder fffffrrrrrrreeeeeiiiiiiii!

Schreibe einen Kommentar