24C3: Die Zukunft von Tor und anderer Anonymisierungsdienste

Heise Newsticker: 24C3: “Die Zukunft von Tor und anderen Anonymisierungsdiensten”

(…) “Einen neuen Seitenhieb auf die besonderen Schwierigkeiten, die allein deutsche Strafverfolger den Betreibern von Tor-Servern immer wieder bereiten, konnte sich Dingledine nicht verkneifen. Es sei nötig, den hiesigen Ermittlern besser zu erläutern, “wie das Internet funktioniert” und dass es darin zahlreiche Gefährdungen für die Privatsphäre gebe. Er werde kommende Woche persönlich mit Fahndern in Baden-Württemberg sprechen und bemühe sich um weitere Kontakte zu Strafverfolgern hierzulande. Nötig sei es auch, Rechtsanwälte speziell auf die Besonderheiten des Anonymisierungsnetzes hinzuweisen und eine juristische FAQ-Liste zu erstellen.” (…)

Übrigens nimmt nicht nur der CCC Spenden für derlei Zwecke und für die Aufrechterhaltung deutscher Server entgegen, sodass sie auch hierzulande von der Steuer abzusetzen seien”, sondern auch die German Privacy Foundation (GPF) Der Autor hätte das wissen müssen, denn er hat über uns schon berichtet.

By the way: Heise benutzt einen falschen Genetiv in der Überschrift. Es muss heißen: “Die Zukunft von Tor und (die) anderer Anonymisierungsdienste”.

image_pdfimage_print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar