Altes Glas, YlnMn und die revolutionäre Justiz

glass bowl
Credits: Mahito Kaai|Asahi Shimbun

Was haben wir heute? Die Asahi Shimbun wartet mit einer ganz außerordentlichen Nachricht auf: “A fragment of a glass bowl unearthed on Okinoshima island, a UNESCO World Heritage site here, came from ancient Persia during the Sassanian dynasty (226-651), researchers announced March 1.”.

Moment!? Das sind mehr als 7.000 Kilometer Luftlinie! Heiliger Bimbam – wie ist das Glas da hingekommen? Der Einfluss der Sassaniden reichte bis zum Himalaya. von dort ist es nicht mehr so “weit” nach China. Aber hier geht es um Japan. Unglaublich. Ob man in Japan damals eine Vorstellung hatte, woher das Glas kam?

By the way: Lernt ein Gymnasiast in Deutschland etwas über Chosrau I. Anuschirvan? Den oströmischen Kaiser Justinian kennt man, weil unter seiner Herrschaft die Goten in Italien geschlagen wurde. Ich sage nur: Teja!

YlnMn blue
Credits: Oregon State University|My Modern Met

More science, please. Es gibt ein neues Blau. Es heiß YlnMn blue – “he first new blue in over 200 years”- Ich wusste gar nicht, dass man Farben “entdecken” kann?!
“YlnMn blue was accidentally uncovered when Subramanian and a student combined and heated manganese oxide, yttrium, and indium.”

a la lanterne
Jean-Louis Prieur: Tod von de Flesselles, Bürgermeister von Paris

Die “Linke” hatte ausnahmsweise mal eine gute Idee (ca. Min. 45) : Die Kapitalisten sollten nach der Revolution nicht erschossen, sondern für nützliche Arbeit eingesetzt werden. Der Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten, obwohl Riexinger das scherzhaft gesagt hatte und auch Applaus dafür bekam. Das ist doch ein Fortschritt etwa gegenüber der Französischen Revolution, bei der die gefühlten Gegner der Revolution an Laternen gehängt oder guillotiniert wurden. Ich schrob auf Fratzenbuch: Hartz IV praktiziert das doch schon für Arme. Das sollte auch für Reiche gelten. Ist nur fair. Und wieso denke ich jetzt an Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) samt ihrem famosen Gatten?

Kommentare

8 Kommentare zu “Altes Glas, YlnMn und die revolutionäre Justiz”

  1. Die Anmerkung am März 4th, 2020 8:01 pm

    Der Link sollte funktionieren.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/linke_verbrecher/25606424.html

    Es kommt auf Zahl.html an, da dies die Datenbankreferenz darstellt.

  2. DoktorHut am März 4th, 2020 9:39 pm

    Quatsch, Schulbildung.

    Geschichte wird per Age of Empires und Total War vermittelt!

    Sonst weiß doch keiner was im Boshin-Krieg war….

  3. blu_frisbee am März 5th, 2020 4:32 am
  4. flurdab am März 5th, 2020 9:14 am

    Ach Burks, musst du deine Bildungslücken so deutlich darstellen?
    Vor 7000 Jahren hatten die Perser doch noch fliegende Teppiche, die sind erst ab 600 nach Christus zusammengerollt worden, wegen diese neuen, geilen Friedensreligion.
    Das Blau ist interessant, scheint vom Ton nahe dem Aquamarin zu liegen. 30 jahre früher und man hätte man sich die ganze Afghanistannummer sparen können.
    Das Opium hätte man auch weiter aus dem goldenen Dreieck importieren können, es ist schrecklich zu realisieren wie die CIA vom Neoliberalismus beeinflusst wurde/ wird.
    Ein krimineller Geheimdienst und die “unsichtbare Hand des Marktes”, das kann nur in die Hose gehen.

  5. flurdab am März 5th, 2020 9:24 am

    Die RAG (Ruhrkohle AG) hat noch Pläne für eine neue Schachtanlage im Raum Aachen in der Schublade.
    Vielleicht sollte man das Projekt “Reiche in die Produktion” mit einem Widereinstieg in die Kohleförderung verbinden.
    Ich bin übrigens der Meinung das auch viele Journalisten, Politiker, Juristen sich mal für 5 Jahre in der Produktion bewähren sollten.
    Ob man die Kohle dann verbrennt ist eine ganz andere Diskussion.
    Fest steht, wer am Flöz pickert hat wenig Gelegenheit an der Gesellschaft zu pickern.
    Außerdem war die Steinstaublunge ja immer die Auszeichnung des Kapitals für ihre “Kumpel”.

  6. Roman Bardet am März 5th, 2020 9:56 am

    Die „Linke“ hatte ausnahmsweise mal eine gute Idee (ca. Min. 45) : Die Kapitalisten sollten nach der Revolu

    Herr Schröder,

    haben Sie sich tatsächlich die gesamten 85 Minuten dieses Video angeschaut? Ich kann mir vorstellen, das halten nur hardcore Kommunisten aus oder Leute wie der Mörder von Hanau, der ja mittlerweile als völlig gesund dargestellt wird. Selbst Stalin – und davon bin ich überzeugt – hätte sich das Video nicht reingezogen. Dazu war der viel zu sehr Pragmatiker und kein Spinner.

  7. admin am März 5th, 2020 10:43 am

    Ich hatte von EINER guten Idee gesprochen, nicht mehreren.

  8. Roland B. am März 5th, 2020 7:41 pm

    Das mit der neu entdeckten Farbe betrifft natürlich nicht die Farbe an sich, das Farbkontinuum ist natürlich bekannt und seit Urzeiten unverändert. Es geht halt um einen neuen entdeckten natürlichen Farbstoff, ein Pigment. Klar daß man alleine mit Pigmenten nicht lückenlos den Regenbogen abdecken kann – gerade die verschiedenen Blautöne (genauer: zumindest bestimmte davon) waren dabei übrigens schon immer problematisch mit Naturmitteln zu erzeugen, sowohl in der Malerei wie in der Textilfärberei.

Schreibe einen Kommentar