Whisky-Warnung!

whiskywhisky

Ich könnte das hiesige qualitätsgetränkekundige Publikum auf die Folter spannen und zum oberen Bild fragen: Wo war ich (Running Gag: „Hier entsteht eine neue Internet-Präsenz“) und was tat ich? Das Schild jedoch ist eine Lüge, denn meine Hausmarke Glentauchers ist ausgegangen!

Ich musste daher auf die Linkwood Distillery ausweichen. „The distillery was built in 1821 by Peter Brown with two stills, and started production in 1825…“ Nein, das ist kein Blended Wihsky: „Nur ca. 2 % der Produktion werden als Single Malt auch vermarktet.“

Davon habe ich was erwischt: Das Gesöff schmeckt großartig!

Kommentare

2 Kommentare zu “Whisky-Warnung!”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Februar 15th, 2018 7:09 pm

    Oh wie kocht mein Neid. All der Geist, all der Qualm. Und ich vertrage nur ein Getränk [bitte selbst brauen] und vielleicht hin und wieder ein „Fishermens friends“.

  2. Stilleben mit: The Masculine Soul et al : Burks' Blog am März 12th, 2018 9:35 pm

    […] habe ich auch wieder eine Flasche meiner Whisky-Hausmarke ergattert: Linkwood, ihr wisst, was ungetorft gut schmeckt! Whisky mit Literatur, was gibt es […]

Schreibe einen Kommentar