Freie Rede vor Canyon

Centro Universitario de Arte Arquitectura y Diseño

Universidad de Guadalajara, hier: Centro Universitario de Arte Arquitectura y Diseño, División de Artes y Humanidades (Architektur, Design, Kunst und Geisteswissenschaften), mit Ausblick auf die Barranca de Oblatos. Ich halte da gerade eine Rede (1979, aber es hört niemand zu.

Kann jemand entziffern, was da auf der Mauer steht? Ich habe keine anderen Fotos davon gefunden.

image_pdfimage_print

Kommentare

7 Kommentare zu “Freie Rede vor Canyon”

  1. Juttipat am November 29th, 2017 7:08 pm
  2. andreas am November 29th, 2017 7:24 pm

    Nein, hier Parque Mirador Independencia.
    https://youtu.be/b7B-N77nDVs?t=58

  3. Jens am November 29th, 2017 8:22 pm

    Etwas wie “con alo riel”, “ohne Geländer”. Darüber könnte “auditorío” stehen, aber es fehlen ein paar Buchstaben. Du stehst da offenbar im Anfiteatro Independencia: https://goo.gl/W5AP96. Evtl. steht da der Name des gezeigten Stücks oder Vortrags, auf anderen Fotos sieht man wechselnde Beschriftungen.

  4. admin am November 29th, 2017 8:31 pm

    Ihr seid soooo klug….:-)

  5. ... der Trittbrettschreiber am November 30th, 2017 5:31 am

    Mit neuer Lesebrille: Don Alfonso RTL

    Ein WUMS-Geschäft?*

    *Zivilrecht:
    Wandlung, Umtausch, Minderung, Schadensersatz

  6. Ruedi* am Dezember 1st, 2017 8:02 pm
  7. Taraskischer Froschhügel oder: Archäologie des Befindens II : Burks' Blog – in dubio pro contra am August 26th, 2020 9:30 am

    […] Fortsetzung meines Reisetagebuchs, 1979: … Guadalajara ist die zweitgrößte Stadt Mexikos und hat zwei Millionen Einwohner. Wir werden vor dem Bahnhof von einem Typen angequatscht der uns das Hotel Leon an der Plaza Indepediente [vielleicht die Plaza Independencia]empfiehlt. 160 Pesos mit Bad. Abends gehen wir essen. Carne asado [gebratenes Fleisch] ist fürchterlich scharf, dazu schrecklich laute Orgelspieler, aber gutes Bier. Die Stadt ist sehr lebhaft. Wir treffen oder sehen keine anderen Touristen. [Fotos von Guadalajara habe ich 1982 gemacht, etwa von der Kathedrale oder der Universität.] […]

Schreibe einen Kommentar