Menschen mit Fluchthintergrund

“Flüchtlinge. Die jetzt “Geflüchtete” heißen. Und morgen “Menschen mit Fluchthintergrund”. Stilübungen. Sprachübungen, die niemandem weiterhelfen. Menschen aus dem Internet kämpfen ihre Scheingefechte, weil das so schön einfach ist. Tastaturkrieg. Gesinnungsonanie.” (Kiezneurotiker)

image_pdfimage_print

Kommentare

5 Kommentare zu “Menschen mit Fluchthintergrund”

  1. ... der Trittbrettschreiber am November 17th, 2015 8:32 am

    … jemand der als Kind kontemplative Zeiten im Hühnerstall hinterm Haus verbringen durfte, weiß, was bei all dem Gegacker schließlich hinten herauskommt. Bei den Hennen sind die Resultate meist verwertbar (E.I. = Entrance Information), bei den Hähnen sind Zweifel erlaubt (S.H.I.T. = SO HILFT IINFORMATIONS-TECHNOLOGIE).

    PS Gesinnungsonanie wäre ja noch korrigierbar. Hier handelt es sich um organisierte Inkontinenz beim Gruppensex.

  2. Paul am November 17th, 2015 12:10 pm

    Das stimmt natürlich, ich habe mich aber auch dabei ertappt, wie ich immer öfter auf “Flüchtende” ausgewichen bin. Irgendwie hat “Flüchtling” so einen harten, unangenehmen Klang, auch erst nach einiger Zeit gekriegt. Wie “Ausländer.”

  3. WuduPriester am November 17th, 2015 5:33 pm

    Müsste es nicht Fliehling heißen?

    Es gibt neue Mixes auf Wudufunk.

  4. ... der Trittbrettschreiber am November 17th, 2015 6:11 pm

    @WuduPriester

    … wie wäre es mit “Flieh-Craft”?

  5. thogo am November 17th, 2015 7:24 pm

    Liebe KommentatorX, checkt mal Eure Privilegien. Das gesuchte Wort ist: PoT (People of Travel).

Schreibe einen Kommentar