Chloropren-Kautschuk durch Emulsionspolymerisation

Neopren

Neopren! Jetzt muss ich mit dem Paddeln nicht mehr warten, bis es wärmer als 20 Grad ist…

corvid19

Kommentare

8 Kommentare zu “Chloropren-Kautschuk durch Emulsionspolymerisation”

  1. Dr. med. Harald Böckenkamp am Mai 3rd, 2020 12:56 am

    Du siehst wie immer gut aus!

  2. ... der Trittbrettschreiber am Mai 3rd, 2020 10:02 am

    @Dr. med. Harald Böckenkamp

    Ja, nicht? Also nicht nur medizinisch. Die bewusste Betonung des goldenen Schnitts im Schließverhältnis der eisern und verbissen geschlossenen zu den frei bleckenden Reisverschlusszähnen zeugt von modischem Mitteilungsbedürfnis während der nautischen Über- und Unterwasserkommunikation. Passt das aber zum umweltfreundlich hergestellten Kajak – oder fährst Du, Burks, ein Kanu aus Regenwaldholz?

  3. Martin Däniken am Mai 3rd, 2020 10:46 am

    Wenn im Hintergrund das Badezimmer zusehen ist, steht wohl ein Test bevor…oder war er schon veranstaltet worden?

  4. admin am Mai 3rd, 2020 11:37 am

    Das ist die Küche. Noch kein Test. Kommt.

  5. Martin Däniken am Mai 5th, 2020 10:00 am

    Erst wird in der Küche ordentlich geschlabbert und dann im Bad sauber gemacht…in Neopren…
    oh Fetisch,ick hör dir trappsen ;-)

  6. flurdab am Mai 5th, 2020 1:57 pm

    Photoshop kannst du auch?
    Respekt.
    Ist das jetzt ein Trockenanzug oder die Nass- Variante und wie ist es mit der Bewegungsfreiheit?
    Die Dinger müssen ja spack sitzen.
    Jedenfalls viel Spaß damit.

  7. admin am Mai 5th, 2020 2:33 pm

    Das ist die Trockenvariante, die sitzt hauteng.

  8. Martin Däniken am Mai 6th, 2020 3:17 am

    Das ist ein:
    “Chilling
    resistant
    extreme
    situation
    suit
    isolatation”
    Da steht ausserdem “Playa” drauf…also Burks ist auf ausgedehnte ausschweifende Ausschweifungen aus…
    So lange du nicht telefonieren gehst:
    https://www.youtube.com/watch?v=1eEuqwMpobY

Schreibe einen Kommentar