Fliegende Penisse

penis

Atlas Obscura (2016): “Romans Used to Ward Off Sickness With Flying Penis Amulets. Maybe it worked?” Das ist ja noch besser als Döner.

Im Ernst: Man bekommt keine wirklich überzeugenden Informationen über das Corona-Virus. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schreibt: “Der Hauptübertragungsweg scheint die Tröpfcheninfektion zu sein. Diese Übertragung kann direkt von Mensch zu Mensch erfolgen, wenn Virus-haltige Tröpfchen an die Schleimhäute der Atemwege gelangen. Auch eine Übertragung durch Schmierinfektion über die Hände, die mit der Mund- oder Nasenschleimhaut sowie mit der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, ist prinzipiell nicht ausgeschlossen, spielt aber vermutlich nur eine untergeordnete Rolle.”

Alles andere ist eben nicht klar.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung: “Es gibt derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen auf anderem Weg, etwa über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder durch importiertes Spielzeug, mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch für andere Coronaviren sind keine Berichte über Infektionen durch Lebensmittel oder den Kontakt mit trockenen Oberflächen bekannt. Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind allerdings durch Schmierinfektionen denkbar. Aufgrund der relativ geringen Stabilität von Coronaviren in der Umwelt ist dies aber nur in einem kurzen Zeitraum nach der Kontamination wahrscheinlich.” Das sieht man in China anders.

Es gibt historische Vorbilder für Pandemien (sehr interessant!). “Bei einer Pandemie hingegen verbreiten sich die Viren rasch und mit Infektionsraten von bis zu 50 % über den gesamten Globus.” Mir wurde privat die Zahl “80 Prozent Durchdringung” gesagt. Man müsse auch mehr über Immunisierung erfahren. Impfungen sind nichts anderes. Wer nicht glaubt, dass Impfungen signifikant helfen, ist einfach nur dämlich und/oder verehrt höhere (Götter) oder niedere (Esoterik) Wesen.

Noch meine ich, trotz meines Alters nichts besonders gefährdet zu sein – keine der bekannten Risiken trifft auch mich zu. Ich lasse mich überraschen.

Kommentare

21 Kommentare zu “Fliegende Penisse”

  1. Martin Däniken am März 11th, 2020 8:09 pm

    Alter spielt ne Rolle und 2-3 Vorerkrankungen jedenfalls bei den Todesfällen…
    von nix kommt nix!

  2. admin am März 11th, 2020 8:12 pm

    Wer ist gefährdet:
    ältere Personen (mit stetig steigendem Risiko für schweren Verlauf ab etwa 50 bis 60 Jahren)
    Raucher
    Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:
    des Herzens (z. B. koronare Herzerkrankung),
    der Lunge (z. B. Asthma, chronische Bronchitis),
    Patienten mit chronischen Lebererkrankungen)
    Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
    Patienten mit einer Krebserkrankung.
    Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen, wie z.B. Cortison).

    Von alle dem habe ich nichts, außer dem Alter.

  3. waldheinz am März 11th, 2020 8:28 pm
  4. Martin Däniken am März 12th, 2020 12:03 am

    Solange man nicht den toilettenpapierhortenden Horden im Weg steht…ist man einigermassen sicher!

  5. flurdab am März 12th, 2020 8:36 am

    Ihr habt da etwas grundsätzlich falsch verstanden, seid quasi Spahnsche Opfer.
    Durch die überaus umsichtige und vorsorgende Gesundheitspolitik der letzten 20 Jahre ist es völlig wurst welches Alter oder welche Vorerkrankungen man hat oder nicht.
    Die besten Überlebenschancen bei einem schweren Verlauf hat man im Moment. Noch stehen Intensivbetten und Beatmungsgeräte zur Verfügung, wenn die Nachfrage aber in den nächsten 10- 14 Tagen sprunghaft steigen sollte, was zu befürchten ist, regiert der “Markt”. Angebot und Nachfrage oder so. Das ist ja was derzeit in Italien läuft, Triage.
    Da entscheidet dann der Arzt ob es sich “lohnt” oder nicht, dann wird vermutlich noch das Kriterium alleinstehend oder Mensch mit Familie eingeführt. Man weiß ja, wo kein Kläger da kein Richter.

    Gestern gab es bei den Nachdenkseiten eine Buchrezension, die möchte ich gerne verbreiten.
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=59190
    Da kann man etwas über das Versagen “unserer” Eliten lernen.
    In kleinen Buchläden ist auch das Infektionsrisiko deutlich geringer, da sind ja oft nicht soviele Menschen gleichzeitig drin.

  6. flurdab am März 12th, 2020 10:19 am

    Man kann Corona ja auch als Chance begreifen.
    Zum Beispiel für mehr Ehrlichkeit.
    Die Vorstellung zu sterben, ohne bestimmten Menschen meine “Wertschätzung” deutlich zu verstehen gegeben zu haben, schreckt mich.
    Gut, ich persönlich habe das Problem nicht. Liebdienerei ist in meiner Struktur nicht angelegt.

    Aber vielleicht ist der Gedanke ja für andere nützlich.
    Wenn nichts passiert und man überlebt kann man sich jedenfalls über völlig neue Situationen freuen. So bleibt das Leben spannend.

  7. Jim am März 12th, 2020 11:02 am

    @flurdab
    Ach komm, zier dich nicht so. Gib deiner Nachbarin endlich das Küsschen, nach dem sie schon sooo lange schmachtet. Augen zu und *schmatz*
    Denn: Deine Kommentare sind nur ein stummer Schrei nach Lie-hie-be… =)

  8. Juri Nello am März 12th, 2020 11:31 am

    “Es töten die Brüder sich, die Erde wird leer – und die Menschheit existiert nicht mehr!”

  9. ... der Trittbrettschreiber am März 12th, 2020 11:35 am

    Wenn das stimmt mit dem letzten Film im Zeitraffer – all die Getränkelager, trumhoch gestapelte Kisten aus grünem recycelbarem Plastik, naturschimmerndes Glas, rauschende Plopp-Geräusche und ungesampeltes Zischen bis zum Horizont, Tsunamies von Bier…

    Mein Nachbar, der Buchhalter hat zeitlebens mit Excel-Tabellen gearbeitet – welch ein Kino.

  10. w3rwolf am März 12th, 2020 3:51 pm

    Zitat Burks: “Wer nicht glaubt, dass Impfungen signifikant helfen, is einfach nur dämlich und/oder verehrt höhere (Götter) oder niedere (Esoterik) Wesen.”
    Ich verfolge Deine geistigen Ergüsse schon sehr sehr lange. Noch in Zeiten, da gab es den Begriff Blog noch gar nicht. Da hast Du noch in einer BBS-Forum-Plattform “gebloggt”. Aber anhand Deiner oben genannten Meinung ist doch deutlich zu merken, dass bei Dir so langsam der Verkalkungsprozess einsetzt. In diesem Sinne…

  11. admin am März 12th, 2020 4:12 pm

    Bist du einer dieser ominösen Impfgegner?

  12. w3rwolf am März 12th, 2020 4:23 pm

    Es geht doch wohl bei diesem Thema nicht darum, was ich bin !

  13. Messdiener am März 12th, 2020 7:05 pm

    Wenn das letzte Stündlein schlägt,
    @Trittbrettschreiber
    Großes Kino, naja,
    https://www.film-service-center-jever.de/

  14. Jim am März 12th, 2020 10:55 pm

    Burks sollte seine Beiträge öfter mit Phalluscontent bebildern. Beflügelt die Phantasie und Kreativität bei einigen hier!

  15. Roman Bardet am März 13th, 2020 9:52 am

    Bleibt die Frage, wer ist nicht gefährdet?

    Mindestens sind das alle Alg 1 und 2 Bedürftigen bzw. alle Kunden der Jobcenter. Dort finden offenbar immer noch Schulungen statt. Vor dem Haupteingang des einzigen mir bekannten Jobcenter stehen immer mindestens 10 – 15 Personen und trinken Bier oder Rauchen. Auch die ebenerdischen Schulungsräume sind teilweise belegt. Dort geht das Leben normal weiter.

    Morgens passiere ich auch ein Finanzamt. Das ganze Haus ist erleuchtet. Dort wird demnach ebenfalls gearbeitet.

    Warum also die Aufregung um Bundesligaspiele, Schulen und so was?

  16. Jim am März 13th, 2020 10:25 am

    @Roman
    Ich hätte auch gedacht das System™ kollabiert bereits wenn die Fans nicht mehr ins Stadion dürfen, aber es müssen wohl erst die Apparate Finanzamt und Agentur für “Arbeit” schließen, damit das knirschende Getriebe endgültig versandet. Bier und Kippe helfen den armen Handeln leider nicht. Laut Serbiens Präsident hilft nur kräftig Schliwowitz! Und nein, bevor Trittbrettschreiber fragt, Jever ist gegen eine Menge Trübsal in der Welt gut, aber gegen SARS… EHEC… nee Covid19 taugt es nicht!

  17. Martin Däniken am März 13th, 2020 10:30 am

    Job-Center und Finanzamtsleute sind ersetzbar aber Bundesligaleute nicht?!

  18. Juri Nello am März 13th, 2020 10:36 am

    Bei Kindern dauert die Inkubationszeit länger. Hier möchte man halt zeigen, dass man was tut.

  19. Stephan Fleischhauer am März 13th, 2020 12:34 pm

    Da sich das Virus über Tröpfchen verbreitet, leuchtet mir nicht ein, warum es länger in der Luft bleiben sollte als andere Viren mit gleichem Verbreitungsweg. Das Virus kann ja an den Tröpfchen, an die es gebunden ist, wenig ändern. Und die Sinken nun mal innerhalb von Minuten zu Boden.

    Oder springt es gar von Tröpfchen zu Tröpfchen?

  20. Stephan Fleischhauer am März 13th, 2020 12:46 pm

    Wahrscheinlich wäre es hilfreicher zu wissen, wie viele Viren ausreichen, um eine Infektion zu verursachen. Das dürfte der entscheidende Parameter sein.

  21. ... der Trittbrettschreiber am März 13th, 2020 1:14 pm

    @roman Bardet
    “Morgens passiere ich auch ein Finanzamt. Das ganze Haus ist erleuchtet. Dort wird demnach ebenfalls gearbeitet.”

    Das Kapital arbeitet an seiner eigenen Expropriation.

Schreibe einen Kommentar