Mörderisches System

„Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Grossbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange.“

Fefe dazu: „Assange hat sich mehrfach bei den schwedischen Behörden gemeldet, weil er zu den Vorwürfen Stellung nehmen wollte. Die Behörden wiegelten ab. (…) Nach Aussagen der betroffenen Frau selber hat es nie eine Vergewaltigung gegeben. Und nicht nur das: Die Aussage dieser Frau wurde im Nachhinein ohne ihre Mitwirkung von der Stockholmer Polizei umgeschrieben, um irgendwie einen Vergewaltigungs­verdacht herbeibiegen zu können.“

Kommentare

3 Kommentare zu “Mörderisches System”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Februar 2nd, 2020 11:12 am

    Die Antwort weiß ganz allein der Schniedlwuz.

  2. Serdar am Februar 2nd, 2020 3:43 pm

    Meine Fresse!!!

  3. Ruedi am Februar 3rd, 2020 12:40 pm

    Nils Melzers Bericht macht mich sprachlos.

Schreibe einen Kommentar