Burks, der Hassprediger

antisemiten

Wenn man Antisemitenpack wässern will, ist das laut Fratzenbuch so eine Art Hassrede.

Kommentare

3 Kommentare zu “Burks, der Hassprediger”

  1. Martin Däniken am September 27th, 2019 12:00 am

    Was darf Satire…
    Was darf Raelität..?
    Da stand doch in Dresden ein Hamburger Wasserwerfer herum…einfach auf der Strasse!
    Genauer aufm Bürgersteig..der war zur Reparatur im Ösi-land retour…
    war wahrscheinlich noch Garantie drauf oder….
    Fahrer hielt sein Gefährt für normalen LKW
    (ob der sonst den Trittbrettschreiber mit Löschwasser beliefert?!)
    Fratzenbuch und Satire
    eine Geschichte voller
    Algorhythmen(finde das Wort so schöner) und Missverständnisse oder waren es die Slipeinlagen
    ..hmmmm
    Wasserwerfer mit der „Testflüssigkeit“ beschicken!
    Hmmm…könnte Feminist*innen aufregen…guuuuut!

  2. Roman Bardet am September 27th, 2019 2:24 am

    Ist eigentlich Frau Merkel die bedeutenste Antisemitin nach Hitler oder ist das Armin Laschet, der getreue Helfer?

    Es ist schon komisch auf der einen Seite den Kampf gegen den Antisemitismus auf allen Kanälen zu propagieren und auf der anderen Seite noch mehr Antisemiten nach Deutschland einzuladen.

    Leider ist das dem Honecker auch passiert, jedenfalls so lange das Waffenbrüder waren. Walter nicht.

  3. ... der Trittbrettschreiber am September 27th, 2019 7:26 am

    @Martin Däniken

    :-( … ich pflege mein Löschwasser nur in ökologischen Ausnahmefällen, wie jüngst in Hambach, aus beschädigten Wasserwerfern zu konsumieren. Zudem sollte es noch nass sein – in diesen trockenen Zeiten…

Schreibe einen Kommentar