1842, Drogen und das kollektive Gedächnis

Ich erntete einen kleinen Shitstorm, als ich auf Fratzenbuch forderte, man solle Hongkong an die VR China zurückgeben bzw. jenes dieser überlassen. Der Grund: 1842 (vgl. Erster Opiumkrieg, Vertrag von Nanking).
Was im kollektiven Gedächtnis der Chinesen und anderer Völker der Region bis heute unvergessen bleibt, sind die eingesetzten Mittel der europäischen Großmächte, mit denen die Öffnung Chinas erfolgte: mit militärischer Gewalt erzwungener Opiumimport zur Durchsetzung der kolonialen Wirtschaftsinteressen. Nach der Niederlage musste China den Drogenhandel wieder zulassen und Hongkong abtreten.

Kommentare

5 Kommentare zu “1842, Drogen und das kollektive Gedächnis”

  1. ... der Trittbrettschreiber am August 14th, 2019 5:14 pm

    Hongkong ist nicht Königsberg. Es hört sich irgendwie chinesisch an. Dennoch geht es hier und heute wohl nicht um Stadt, Land, Fluss sondern um eine Wiederbelebung von Wahrnehmung, aus der das plumpe Thema Macht in den letzten Online-Äonen einfach weggetindert worden zu sein scheint. Mir wird seit langem mal wieder irgendwie bange. Trockener Hals – mal sehen was hilft.

  2. Jim am August 15th, 2019 3:44 pm

    Ich fürchte Jever…

  3. ... der Trittbrettschreiber am August 15th, 2019 9:53 pm
  4. Jim am August 16th, 2019 2:09 pm

    Du bist also der ominöse Fernostler. Na dann Schluss mit schnacki Kopp in’n Nacki.

    Zum Thema: Ich überlege grad, weil Burks den Vergleich mit Königsberg manchmal bringt, ob es damit auch so laufen könnte. Irgendwann beschwichtigt Russland die BRD und gibt ihnen Königsberg wieder. Fein, aber denkste. Da wollen verschiedene Gruppen unbedingt vermeiden, dass BRD-Gesetz dort gilt und es wieder eingedeutscht wird. Ist es verständlich oder komplett wirr, da zu demonstrieren?

  5. Trebon am August 17th, 2019 1:23 pm

    Naja, wenn man den verlinkten Wikipedia Artikel zum Vertrag zu Nanking so liest sieht die Welt etwas anders aus.

    Die Chinesen hatten alles Rechte das bei sich zu unterbinden, Besitz, Erwerb und auch Konsum. Nur das britische Rauschgift sollten Sie in Ruhe lassen und Kompensation für die Vernichtung zahlen.

    „Chinese Style“ ist heutzutage alles mögliche zu verbieten um das Geschäft dann (meist kostenlos) zu übernehmen. Natürlich nachdem es aufgebaut wurde.

    Könnte auch zu damals passen, ist aber nur eine Vermutung.

Schreibe einen Kommentar