Bau und Heimat

seehofer

Hätte nie gedacht, dass Seehofer mich einmal loben würde. Bin ich jetzt ein Büttel des Staates?

Kommentare

8 Kommentare zu “Bau und Heimat”

  1. Wolf-Dieter Busch am Juni 28th, 2019 7:46 pm

    Nein bist du nicht, und von mir ausdrückliches Kompliment für Tätigkeit als Wahlhelfer. (Keine Ironie). Ausdrucken und übers Bett hängen. (Das hier vielleicht doch … ach was. Du bist korrekt.)

  2. Roland B. am Juni 28th, 2019 7:58 pm

    Ach was.
    Ich war auch oft Wahlhelfer und auch schon Wahlvorsteher, bei Wahlen zu allen Ebenen – da gab’s nie was zum Einrahmen.
    Würde sich sicher gut machen neben meinem Bierkenner-Diplom von der VHS (also ohne Bundesadler).
    Ist das jetzt ein Fortschritt oder Papier- und Portoverschwendung?

  3. ... der Trittbrettschreiber am Juni 28th, 2019 8:50 pm

    Oh Ihr Glücklichen. Was hätte ich darum gegeben, einmal nur Wahlhelfer zu sein – oder Schiedsrichter, Rasenpfleger, Kita-House-Master, Mediator für demokratische Ausnahmeprozesse, ungefährdeter Bussfahrer im kostenfreien Nahverkehr usw..
    Aber so viele Goldrahmen gibt es ja garnicht, geschweige denn Wandflächen, an denen die Nachwelt nickend und schweigend meiner gedächte.

    Stattdessen lese ich, was andere geschrieben haben.
    Ein Jammerleben zweiter Klasse. Was aber wären die Stars ohne Statisten…?

  4. Martin Däniken am Juni 28th, 2019 10:51 pm

    Burks,Das Attest über die ordnungsgemässe Fünktion der
    Vorsteherdrüse passt gut dazu ;-)!

  5. flurdab am Juni 28th, 2019 11:25 pm

    Seit wann gibt es denn dafür Urkunden?
    Dat Ding hast du dir doch selber zusammen gefummelt.

    Andererseits hat unser Kanzler öffentlich gezittert. Der letzte Kanzler der dies tat nahm sich im Führerbunker das Leben.
    Davor wurde auch mit Urkunden und Orden herumgeschmissen wie nix Gutes.
    Entscheidene Frage: „Burks- sind Sie Mitläufer?“

    Gesetz dem Fall dass das Kanzler verstirbt vor dem Ruhestand, wie reagieren?

    „Ding Dong the Witch is dead“ oder doch eher Pjöngjang?

  6. leser am Juni 29th, 2019 5:16 am

    Respekt für Deinen Einsatz.

  7. Roman Bardet am Juni 29th, 2019 9:36 am

    Hier bei mir im Wohnort besitzt jemand von diesen Urkunden 7 oder 8. Jeder der seine Wohnung betritt muß an diesen Urkunden vorbei. Die hängen alle gerahmt im Eingangsbereich seiner Wohnung. Daneben ein Foto von Helmut Schmidt mit Widmung aus dessen Zeit als Hamburger Bürgermeister. Also S/W mit blauer Tinte geschrieben.

  8. andreas am Juni 29th, 2019 3:54 pm

    Nicht jeder hat solches Glück. Mein Großvater erhielt 2012 präsidiale Glückwünsche zum 100. als er gerade gestorben war, von einem Bundespräsidenten der zu dem Zeitpunkt schon aus dem Amt zurück getreten war. Vielleicht ist deine Urkunde ein gutes Omen, so wegen des Bundesinnenministers…

Schreibe einen Kommentar