Nun zu uns, Islamversteher*_Innen!

„…die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik.“ (Karl Marx: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie, 1844)

Wer das anders sieht, ist ein reaktionärer Dummkopf und gehört ins frühe 19. Jahrhundert gebeamt.

Kommentare

7 Kommentare zu “Nun zu uns, Islamversteher*_Innen!”

  1. Messdiener am Februar 21st, 2019 7:59 pm

    Warum so kompliziert?

    Religion ist einfach nur ein Geschäftsmodell.

  2. Martin Däniken am Februar 21st, 2019 10:55 pm

    Hmmm,wenn es so einfach wäre..
    Im Kern hat der olle Charly recht aber das verflixte Problem der Umsetzung!
    Weil sich kritisierte immer so (leicht) angegriffen fühlen könnten und evtll eine gewisse Routine haben mit Kritik umzugehen
    z.B. im Laufe von 2000 Jahren….
    und der (gläubige) Mensch ist ein Gewohnheitstier!

  3. Trebon am Februar 22nd, 2019 2:52 am

    Bitte? Nur weil eine Type die einen wirren Katechismus vom Stapel gelassen hat was behauptet soll ich ein reakt. Dummkopf sein?

    Das nehmen sie zurück, sonst behaupte ich das nur die Kritik der Astrologie die Voraussetzung für linke Ideologen ist hirnlose Blogbeiträge zu tippen. Aber so was von.

    Aber vielleicht gefällt ihnen ja diese Kritik:

    Gott schuf die Welt
    und der Teufel die Religionen

    Auch nicht ok, oder?

  4. Roman Bardet am Februar 22nd, 2019 11:55 am

    Marx wäre heute ein Rassist, ein Nazi, ein Homophober und noch mehr. Die Meinung von Marx zum Islam war eindeutig auch wenn er nur wenig dazu geschrieben hat.

    Vielleicht sollte Herr Schröder dazu eine Linksammlung veröffentlichen. Ich maile dann Petra Pau den Link. Bin mit der in die Schule gegangen. Marz und der Islam war aber kein Thema. Marx und die Religionen schon.

  5. ... der Trittbrettschreiber am Februar 22nd, 2019 11:57 am

    …äh, Armin?

  6. Wolf-Dieter Busch am Februar 23rd, 2019 11:04 pm

    Bitte letzten Kommentar löschen, mein Clipboard hat zugeschlagen.

  7. Wolf-Dieter Busch am Februar 23rd, 2019 11:05 pm

    Ok. Langsam, Brauner. Marx lebte in einem katholischen oder lutherischen Europa. Aber was ist mit den Naturreligionen? Mit Voodoo? Lord Samedi?

    Anthropologisch gesehen ist die Religion der Weg des Menschen, sich die Natur anzueignen. Das haben wir im Blut und im Urin. Wenn du es uns rausprügeln willst: Obacht mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.

    Fakt ist: seit die Menschen nicht mehr an Gott glauben, glauben sie an jeden möglichen Unsinn. (Spaghettimonster außen vor, bittesehr!) Beispiel? Beispiel:

    Wie jedermann weiß der mit Google nachschlagen kann, beträgt der CO₂-Anteil 380ppm (das sind Millionstel, also 0,38‰ oder 0,038%). Der anthropogene Anteil daran beträgt 4% oder absolut 15,2ppm.

    Die Schuld am Klimawandel sein sollen.

Schreibe einen Kommentar