Warum funktioniert Berlin nicht?

berlin

Foto: Berlin-Neukölln, Kiehlufer (2010)

Hübsches Berlin-Bashing in der Berliner Zeitung: „Dass Berlin „dysfunktional“ ist, bemerkten schon ganz andere: Zu Jahresbeginn widmete sich der weltweit erscheinende Economist den hiesigen Zuständen. Ihn leiteten nicht irgendwelche Misslichkeiten wie fehlende Aussteigetreppen am Rollfeld sondern knallharte Zahlen wie diese: Ohne die Hauptstadt läge das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland pro Person um 0,2 Prozent höher. Berlin macht das Land ärmer. So muss sich keine einzige andere europäische Hauptstadt charakterisieren lassen.“

Warum die Berliner Zeitung keinen Link zu dem Economist-Artikel setzt, kann ich nicht erklären. Vielleicht sind die Redakteure dumm und faul.

Kommentare

4 Kommentare zu “Warum funktioniert Berlin nicht?”

  1. Martin Däniken am Dezember 10th, 2018 12:47 pm

    Aus dem fast unparteiischen und noch weniger geldverbratenden Rheinland…
    sage ich :
    „Wenn in Berlin solide Verhältnisse herrschen sollen,
    schmeisst man einfach alle Klugschnaker
    (Icke wees es besser…immer und wenn nich die anderen haben nüscht jesacht! dat icke es hören konnt)
    und alle Sorten von Spekulanten
    (Zukunft is se futschur..hier lässt sich Geld -fast- oohne Arbeit verdienen,da liegt das Gold auffe Strasse)!“
    Aber Berlin wäre ohne sowas nicht
    funktio-nabeler!!!
    Berlin ist nicht Tokio.

  2. rainer am Dezember 10th, 2018 3:47 pm

    …..Berlin sollte man zuscheissen und dann obendrauf neu aufbauen…..

  3. Martin Däniken am Dezember 11th, 2018 9:52 am

    Gab doch auf SAT1/RTL sonen Katastrophenfilm mit nem Vulkanausbruch in Berliner Umland,
    oder vertue ich mich da…?!

  4. Martin Däniken am Dezember 13th, 2018 11:29 pm

    Es war doch nicht Berlin…
    Bad Mümstereifel war es.
    Wir in der Rheinischen Tiefebene haben eine „gewisse“Meinung über die Fortpflanzung in der Eifel,ähem…
    und deren Produkte,ähem…

Schreibe einen Kommentar