Kulturferne Kulturen

Der Präsident der Bundesärtzekammer beschreibt meinen Arbeitsplatz in einem meiner Berufe: „In einigen Krankenhäusern gibt es bereits Sicherheitsdienste, um das Personal dort zu schützen. Die Politik muss dringend einen Kulturwandel befördern, damit man wieder begreift, dass diese Menschen Retter und Helfer sind.“

Da ist sie wieder, unsere „Kultur“. Die kann man nicht einfach verändern, vor allem nicht bei denen, die gar keine Kultur haben und kennen.

Menschen handeln so, dass sie sich einen Vorteil versprechen. Wenn Aggressivität und mangelnde Empathie nützlich sind und nicht die Regeln der Gesellschaft, sondern nur die der eigenen Familie zählen, darf man sich über das Ergebnis nicht wundern, solange das nicht sanktioniert wird. Ich bin nicht tolerant.

Kommentare

5 Kommentare zu “Kulturferne Kulturen”

  1. Michael am Januar 7th, 2018 6:19 pm

    Früher nannte man solche Leute einfach Assis, Rowdies oder Halbstarke. und solche Leute findet man in so ziemlich jedem Kulturkreis in unterschiedlichen Ausprägungen.

  2. admin am Januar 7th, 2018 9:00 pm

    Michael: Ich weiß nicht, ob meine private Statistik für irgendetwas repräsentativ ist, aber ich glaube nicht an die „Halbstarken“-Theorie.

    Am aggressivsten sind Albaner und Serben. Akzeptieren gar keine Regeln, oft in Gruppen. Hören nicht auf Frauen. Danach Nordafrikaner, ganz gleich woher.

    Nicht-afrikanische Araber haben nur eine große Klappe und lärmen und nerven, aber reagieren auf Attitude, dh. dann sie sind ganz nett, wenn sie merken, dass ihr Gehabe nicht funktioniert. Am nervigsten sind „Palästinenser“ (sagen auch die Ägypter). Hören nicht auf Frauen.

    Ältere türkische Männer aus der Unterschicht sind extrem nervig und reagieren verbal aggressiv. Hören nicht auf Frauen.

    Polen aus der Unterschicht scheuen sich nicht zu prügeln. (Leute unter anderen Drogen als Alkohol zählen nicht.)

    Hoffe, alle Vorurteile bedient zu haben.

  3. Juttipat am Januar 7th, 2018 10:21 pm

    Albaner, Polen,
    andere Araber und Türken: kann ich zu 100% bestätigen.

  4. ... der Trittbrettschreiber am Januar 8th, 2018 11:51 am

    „…,solange das nicht sanktioniert wird“

    Man kann Straftaten hier in Deutschland anzeigen.
    ;)…ein Blick in den Gesetzestext erleichtert die Rechtsfindung:

    https://dejure.org/gesetze/StGB/185.html

  5. LdK am Januar 9th, 2018 9:19 am

    Hallo Burks,

    deine Liste ist sehr interessant, vielleicht könntest du sie ja bei Gelegenheit mal erweitern, weil bisher nur der Muselmann in europäischer, arabischer, türkischer und nordafrikanischer Ausprägung charakterisiert wurde. Ich würde auch gerne wissen, welche Wesensmerkmale Muselmänner persischer, zentralafrikanischer und bangladeschischer Ausprägung auszeichnen!

    Danke!

Schreibe einen Kommentar