Nachtwacht

unna

Woran denkt man als Bildungsbürger? An Spitzwegs Nachtwächter? An den Maler, der den Deutschland am liebsten ist? An den Wanzlikpfad in Neukölln? Die angeblich gute, alte Zeit, romantisch verklärter Antikapitalismus, also reaktionärer Scheiß? In dem Fachwerkhaus residiert übrigens das Westfälische Literaturbüro in Unna.

Kommentare

One Kommentar zu “Nachtwacht”

  1. Wolf-Dieter Busch am Oktober 27th, 2017 6:57 pm

    Für Spitzweg zu blau (übrigens hat Spitzweg für das Blau seines Taghimmels die Farbe selbst angemischt); für Caspar David Friedrich zu wenig Natur und nicht einsam genug.

    Übrigens, so niedlich die Fachwerkdinger von außen aussehen, so scheußlich wohnt es sich innen. Für ein Büro ist es akzeptabel, weil nur von 9 bis 5 genutzt.

Schreibe einen Kommentar