Kein Einbruch, sondern Gründung

banker

Vermutlich ist bekannt, dass ich als Avatar Dinge tue, die ich als Homo sapiens lassen würde. In Second Life (Gor) bin ich seit einigen Jahren Banker, eingedenk des Brechtschen Satzes aus der Dreigroschenoper: „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ Davor war ich Warlord, und das recht erfolgreich.

Nein, den Schreiber (links) habe ich (rechts) nicht übers Ohr gehauen. Er kam freiwillig in mein Hauptquartier, und ich habe ihm virtuelles Geld gegeben für einen Dienst, den er mir erwiesen hat.

Kommentare

2 Kommentare zu “Kein Einbruch, sondern Gründung”

  1. pecunia non olet am August 30th, 2017 9:40 am

    Na, immerhin nicht Folterknecht, Zuhälter oder Kultistenführer. Am Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Achja, die Armen!

  2. Eike am August 30th, 2017 10:55 am

Schreibe einen Kommentar