Monasterio de Santa Catalina de Siena

Monasterio de Santa Catalina de SienaMonasterio de Santa Catalina de SienaMonasterio de Santa Catalina de SienaMonasterio de Santa Catalina de SienaMonasterio de Santa Catalina de SienaMonasterio de Santa Catalina de SienaMonasterio de Santa Catalina de Siena

Wenn es nicht immer nur um Geld oder Profit ginge, könnte man auch etwas Schönes bauen. Warum sieht es nirgendwo in Berlin so aus wie im Kloster Santa Catalina in Arequipa in Peru? Man muss jedoch hinzufügen, das das Kloster früher nur weiblichen Mitgliedern der herrschenden Klasse offen stand. Indianer arbeiteten als Dienstboten oder Sklaven.

Die Fotos habe ich 1984 gemacht.

Kommentare

One Kommentar zu “Monasterio de Santa Catalina de Siena”

  1. Arequipa oder: are quepay! : Burks' Blog – in dubio pro contra am Juli 8th, 2020 4:39 pm

    […] meinem Reisetagebuch, auch über das Monasterio de Santa Catalina, März 1984: In Arequipa waren wir sieben Nächte, vor allem wegen B.s Durchfall, der jetzt [21.3.] […]

Schreibe einen Kommentar