Trapped in our bureaucratic jungle

The Guardian: “Chinese tourist who lost wallet in Germany ends up in refugee shelter. (…) He spent 12 days trapped in our bureaucratic jungle because we couldn’t communicate,” he said. ‘Germany is unfortunately an extremely bureaucratic country. Especially during the refugee crisis I’ve seen how much red tape we have.’”

Eine Mischung aus Horror und Kafka.

image_pdfimage_print

Kommentare

3 Kommentare zu “Trapped in our bureaucratic jungle”

  1. ... der Trittbrettschreiber am August 9th, 2016 6:50 am

    wovon hat er die 12 Tage gelebt, von Antrags-Formularen?

  2. tm852 am August 9th, 2016 10:02 pm

    War als Fluechtling klassifiziert hat also Verpflegung und Unterkunft vom Fluechtlingswerk, bekommen. Ich verstehe nicht das die einfach so seine Papiere einziehen. Harte Nummer, einfach so nen Touristen Shanghaien und Ihn zum Fluechtling machen. Ist China nicht eigentlich ein sicheres Land? Mit etwas Pech waehre der dann in einer Klapsmuehle verschwunden. Keiner Versteht Ihn und der gute Mann mahlt nur komische Zeichen… ansonsten Ungefaehrlich, … wenn man Ihm die Staebchen laesst.

  3. tom am August 10th, 2016 10:40 am

    Glück gehabt: In Thailand bekam ich meine verlorene Brieftasche nach zwei Nächten und einem Tag zurück – es fehlte nichts.

Schreibe einen Kommentar