Inside my head

inside

Die geneigten Leserinnen und wohlwollenden Leser wollten bestimmt immer schon einmal wissen, wie es in meinem Kopf aussieht. Mal sehen, was die NSA daraus macht. (Hey, die Aufnahmen sind schon zwei Jahre alt!)

Kommentare

3 Kommentare zu “Inside my head”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Mai 5th, 2016 2:32 pm

    ;-) … eine gut getarnte cava cranii. Welches Tool? Ein paar sichtbar gelassene Fissuren hätten Spekulationen zu Themen wie Leerheit oder Grauzonen oder gar Hohlo-Gram bereits im Ansatz entkräftet.
    Fazit:
    Gut getarnt ist eben nicht unbedingt sichtbar.

  2. Harald am Mai 5th, 2016 5:08 pm

    Hallo Burkhard,
    A lot of bones and metal! I cannot see the brain!?
    Grüße aus dem sonnigen Hamm in Westfalen

  3. Ruedi am Mai 7th, 2016 8:50 am

    Anterior-posteriorer Überbiss?

Schreibe einen Kommentar