Krass, krasser, Kotti

Der Tagesspiegel schreibt darüber, wie Gentrifizierung und Gewalt zusammenhängen.

Kommentare

3 Kommentare zu “Krass, krasser, Kotti”

  1. Martin Däniken am Februar 19th, 2016 7:42 pm

    Ein Stadtteil wird heruntergewirtschaftet um es dann teuer aufzuhübschen für solvente Investoren..Dann lässt man noch was Lokalcolorit damit es nicht zu uniform ist,hmmm..
    Mir fällt da immer Klugmann/Mathews Die Schädiger ein ;-)

  2. Ahmed am Februar 19th, 2016 9:32 pm

    Sorry, aber diese Deutung des Artikels ist schon recht kurz gegriffen…

  3. Martin Däniken am Februar 20th, 2016 2:27 pm

    @Ahmed:Sorry aber ein ganz dickes!
    O.k. ob die Antänzer und Konsorten nur eine Lücke füllen oder gesteuert sind,ob es Pläne mit viel Geld vom Senat gibt,
    es gibt immer jemand der daran verdient sobald saniert-gentrikieziert wird und das sind nicht die Anwohner,oder! Versicherungen,Immobilienkonzerne,Architekturbüros,Banken und Sozialarbeiter(ok,die verdienen nicht wirklich was),Beratungsfirmen,Soziologen(würg)-da ist ein”Problem”viertel und alle packen an hahaha!

Schreibe einen Kommentar