Ärger mit der Lügenpresse

Neue Zürcher Zeitung: „Was die rituellen Forderungen nach Meinungsfreiheit wert sind, erkennt man nicht zuletzt daran, wie die Medien mit missliebigen Stimmen umgehen. Viele müssen hier noch dazulernen.“

„In einer kuriosen Volte geriert sich als faktisch konservatives Establishment, was sich vom Selbstverständnis her eher linksliberal und grün-alternativ fühlt.“

Interessanter Artikel mit erwägenswerten Positionen, auch wenn er das Thema eher aus konservativer Sicht beschreibt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar