„Qualitätsjournalismus“, revisited

Telepolis: „Wie in der Tagesschau Nachrichten gemacht werden“. Die „Tagesschau“ lässt nicht nur elementare Regeln des seriösen Journalismus außer acht (mindestens zwei unabhängige Quellen für eine These), sondern verschweigt auch bewusst, dass ihre Quellen pure Lobbyisten des Kapitals sind.

Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal eine „Nachrichtensendung“ im TV gesehen habe. Ich habe weder etwas vermisst noch fühle ich mich schlecht informiert.

Kommentare

5 Kommentare zu “„Qualitätsjournalismus“, revisited”

  1. andreas am Januar 22nd, 2015 2:15 pm

    Die Verleihung der Whistleblowerauszeichnung in Berlin heute Abend wird nirgends erwähnt. 2006 war die erste Tageschaumeldung der erfolgreiche Tritt gegen einen Ball bei irgendeiner Fussballveranstaltung, erst die zweite Meldung der Beschuss des Libanons durch Israel.
    Heute wird nur die Pegida/Legida Wutz durchs Dorf getrieben, allerdings ohne Erwähnung, dass wohl Medienvertreter durch `Wir sind das Volk´ Rülpsende angegriffen wurden. Kannste doch alles grad vergessen.

  2. Jim am Januar 22nd, 2015 5:10 pm

    Ich lese regelmäßig auf tagesschau.de deren Nachrichten mit. Wenn man mit den richtigen Augen liest, weiß man sofort woher es kommt und worauf es abzielt. Offentlichtlicher geht es im Grunde kaum.
    Man kann sich auch ein Spiel draus machen, indem man dazu ein paar Quellen heranzieht und sich darin bestätigt fühlt, was einem die „Nachrichten“ verschleiern wollten.
    Ist natürlich immer noch uncool, weil die Tagesschau nachwievor beliebt ist und viele ihr Glauben schenken, aber die Kritischen werden auch mehr. Immerhin.

  3. Die Katze aus dem Sack am Januar 22nd, 2015 6:30 pm

    Kai Gniffke: „… nach bestem Wissen und Gewissen Nachrichten machen…“

    Ich finde es affengeil, wie die da tendenziöse Nachrichten machen. Sehr unterhaltsam. Wenn das deren bestes Wissen ist, dann sollten die da einfach mal Leute mit einem höheren IQ hinsetzen (> 100). Und das Gewissen von Menschen ist sowieso käuflich. Ein übrigens branchenübergreifendes Phänomen.

  4. tom am Januar 22nd, 2015 7:13 pm

    „…im TV gesehen habe…“
    DdG? Was ist denn TV?, TeleVisor vielleicht?
    Ich guckte früher die Tagesschau im Fernseher.

  5. Michael am Januar 22nd, 2015 10:47 pm

    So ein paar ordentliche TV-Nachrichtensendungen gibt’s schon: Anstalt, Heute-Show, Extra-3…

Schreibe einen Kommentar